bedeckt München 23°

Augsburg:Waffe auf Mann gerichtet

Bei einem Streit mit einem Rollerfahrer soll ein 27 Jahre alter Autofahrer in Augsburg eine Schreckschusswaffe gezogen und auf den anderen Mann gerichtet haben. Die Aussagen der beiden Männer gingen allerdings auseinander, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der 25 Jahre alte Rollerfahrer gab demnach an, von dem Autofahrer überholt und ausgebremst worden zu sein. Danach sei der 27-Jährige ausgestiegen und habe die Schreckschusswaffe auf ihn gerichtet. Der Autofahrer sagte dagegen aus, dass der Rollerfahrer in Schlangenlinien vor ihm hergefahren sei und ihn so zum Bremsen gezwungen habe. Anschließend sei er vom Rollerfahrer durch das geöffnete Fenster geschlagen worden. Daraufhin habe er die Waffe auf den Rollerfahrer gerichtet, um weitere Angriffe abzuwehren. Die Polizei sucht nun nach "neutralen Zeugen" des Vorfalls am Mittwoch.

© SZ vom 15.05.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB