bedeckt München 17°
vgwortpixel

Augsburg:Virtuell in den Zoo

Mit dem Verkauf virtueller Tickets will der Augsburger Zoo einen Teil der Verluste in der Corona-Krise auffangen. Pro 10 000 verkauften Tickets werde ein Tiervideo für die Teilnehmer der Aktion freigeschaltet, teilte der Zoo mit. Demnach können die Käufer in bis zu drei Runden aus zwei Tierarten wählen. Den Anfang machen Erdmännchen und Robben. "Seit mittlerweile fast sechs Wochen ist der Zoo geschlossen und es fehlen die Einnahmen von 100 000 Besuchern", so Direktorin Barbara Jantschke. Beim Online-Ticketverkauf, bei Patenschaften und Spenden gebe es zwar große Steigerungen. Mit der Aktion wolle man aber auch einen virtuellen Besuch der "Zoo-Lieblinge" ermöglichen. Die virtuellen Tickets gibt es ab zwei Euro.

© SZ vom 25.04.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite