bedeckt München 23°

Augsburg:Unbekannte lockern Radmuttern an Autos

Die Polizei in Bayern warnt Autofahrer vor gelockerten Radmuttern. Etwa 70 Vorfälle seien seit Beginn des Jahres allein bei der Polizei in Nordschwaben angezeigt worden, teilte Sprecher Michael Jakob mit. In den vergangenen Monaten seien ungewöhnlich viele Fälle aufgetreten, besonders in den Landkreisen Donau-Ries und Dillingen. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Radmuttern in den meisten Fällen vorsätzlich manipuliert wurden. "Wir haben es hier mit keinem Spaß- oder Kavaliersdelikt zu tun", betonte Jakob. In Donauwörth (Landkreis Donau-Ries) hatte ein noch unbekannter Täter vergangene Woche die Radmuttern am Auto eines 18-Jährigen gelockert. Dem Fahrer fiel erst während der Fahrt auf, dass sein Auto vibrierte. In Oberleichtersbach (Landkreis Bad Kissingen) löste Unbekannter die Radmuttern an einem Fahrschulauto. Die Polizei ermittelt in allen Fällen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

© SZ vom 05.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite