bedeckt München

Augsburg:Nach Diebstahl: Junger Mann rastet völlig aus

Die Liste der Vorwürfe ist lang: versuchter Totschlag, versuchte schwere Brandstiftung, tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzungsdelikte, Verstöße gegen das Waffengesetz und anderes. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat Anklage erhoben gegen einen 20-Jährigen, der in Augsburg einen Tetrapak Wein stehlen wollte - der folgende Polizeieinsatz lief komplett aus dem Ruder. Laut Staatsanwaltschaft brachte ein Security-Mitarbeiter des Discounters den Mann in ein Büro. Dort bedrohte der Angeklagte einen Polizisten mit einem Messer. Eingesperrt im Büro, bis polizeiliche Verstärkung eintraf, setzte der Mann Unterlagen in Brand. Weil er dann mit dem Messer auf die Polizisten losging, sah einer der Beamten nur noch die Möglichkeit zu schießen. Der 20-Jährige wurde schwer verletzt und musste notoperiert werden. Er wird sich vor der Jugendkammer des Landgerichts Augsburg verantworten müssen, laut Staatsanwaltschaft drohen ihm sechs Monate bis zehn Jahre Haft.

© SZ vom 27.01.2021 / ffu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema