bedeckt München
vgwortpixel

Verkehr in Augsburg:Flatrate für Tram, Bus, Rad und Auto

Augsburg ist mit der neuen "Mobil-Flat" die erste Stadt in Deutschland, in der die Bürger einen monatlichen Fixpreis zahlen und dafür alle öffentlich angebotenen Fortbewegungsmittel nutzen können.

Augsburg weitet sein Angebot im öffentlichen Nahverkehr aus: Von Freitag, 1. November an bieten die örtlichen Stadtwerke die bundesweit erste Flatrate für Bus und Tram, Carsharing und Leihrad an. Wer die "Mobil-Flat" bucht, kann auf alle vier Fortbewegungsmittel zugreifen. "Wir gehen mit der Flatrate völlig neue Wege", sagt der Geschäftsführer der Augsburger Stadtwerke, Walter Casazza. Zusammen mit neuen Abrechnungsmodellen für den ÖPNV sei dies "die Zukunft im Nahverkehr".

Ein Jahr lang haben die Stadtwerke das Angebot mit 50 Testern ausprobiert. Aus dem Mobilitätsverhalten der Testpersonen wurden die beiden Produkte entwickelt, die die Stadtwerke nun anbieten: Die Mobil-Flat soll es für 79 Euro und im großen Paket für 109 Euro geben. Enthalten ist ein Abo für den Innenraum des ÖPNV-Netzes in Augsburg sowie die kostenfreie Nutzung der Stadtwerke-Leihräder von jeweils bis zu 30 Minuten - auch mehrmals täglich.

Wer das günstigere Paket bucht, darf mit den Carsharing-Autos bis zu 15 Stunden oder bis zu 150 Kilometer im Monat fahren. Im Paket für 109 Euro sind 30 Stunden Leihauto ohne Kilometerbeschränkung enthalten. Wer in einem Monat einmal mehr fährt, als ihm sein Paket erlaubt, zahlt die normalen Carsharing-Tarife oben drauf.

Augsburg ist damit die erste Stadt in Deutschland, in der die Bürger einen monatlichen Fixpreis zahlen und dafür alle öffentlich angebotenen Fortbewegungsmittel nutzen können. Die Flatrate sei billiger, als alle Dienste einzeln zu nutzen. Alleine das herkömmliche Innenraum-Abo für Bus und Tram kostet 52,50 Euro. Die Buchung von Autos und Rädern erfolgt über eine zentrale Online-Plattform und über eine App fürs Handy. Die Stadtwerke hoffen, mit der Flatrate mehr junge Leute als Kunden zu gewinnen. Das Augsburger Carsharing verfügt über mehr als 70 Standorte und 200 Autos aller Fahrzeugklassen.

Verkehr in Bayern Viele Fragen um das 365-Euro-Ticket

Verkehr in Bayern

Viele Fragen um das 365-Euro-Ticket

Ein Jahr lang den öffentlichen Nahverkehr für nur einen Euro pro Tag zu nutzen - das könnte in Bayern mancherorts bald Realität werden. Doch nicht alle Gemeinden sind begeistert.   Von Florian Fuchs, Andreas Glas, Maximilian Gerl und Olaf Przybilla