bedeckt München 22°
vgwortpixel

Wirtschaft in Bayern:Arbeitslosenquote in 2018 so niedrig wie noch nie

Auch die Dezemberzahlen sind auf dem tiefsten Niveau seit fast vier Jahrzehnten. Dafür macht der Fachkräftemangel den Unternehmen Probleme.

Die Zahl der Arbeitslosen im Freistaat ist auf den niedrigsten Dezemberwert seit 1980 gesunken. Das teilte die Regionaldirektion Bayern der Arbeitsagentur mit. Demnach suchten zum Jahreswechsel 203 256 Menschen einen Job. Im Vergleich zum November stieg ihre Zahl allerdings witterungsbedingt leicht an um 6274 Personen. Die Arbeitslosenquote verharrt bei 2,7 Prozent. Nach Angaben von Arbeitsministerin Kerstin Schreyer (CSU) beläuft sich die Quote im Jahresdurchschnitt auf 2,9 Prozent.

Damit sei die Arbeitslosigkeit in Bayern 2018 "so niedrig wie noch nie" gewesen. Für 2019 erwartet die Regionaldirektion, dass sich der positive Trend am Arbeitsmarkt fortsetzt, wenn auch nicht mehr so stark wie bisher. Tatsächlich sehen sich Unternehmen derzeit gerade im Bereich der Außenwirtschaft vielen potenziellen Risiken gegenüber. Ein weiteres Hemmnis: der Fachkräftemangel. Aktuell verzeichnen die bayerischen Jobcenter fast 127 000 offene Stellen.

Konjunktur Noch mehr Jobs, noch mehr Wachstum

Konjunktur 2019

Noch mehr Jobs, noch mehr Wachstum

Die Börse meldet das größte Minus seit der Finanzkrise vor zehn Jahren - das befördert Zukunftsängste. Aber der Zustand der deutschen Wirtschaft bestätigt die Optimisten.   Von Marc Beise