Altenthann:Schwer verletzt Hilfe geholt

Ein 29-Jähriger hat sich nahe Altenthann (Landkreis Regensburg) mit seinem Auto überschlagen und trotz schwerer Verletzungen am Straßenrand auf sich aufmerksam gemacht. Der Mann hatte sich selbst aus dem Unfallwagen befreit, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Ein Autofahrer entdeckte den Schwerverletzten in der Nacht zum Samstag. Weil der 29-Jährige unterkühlt war, gehen die Beamten davon aus, dass er für längere Zeit versucht hatte, auf sich aufmerksam zu machen. Ein Hubschrauber flog den Mann, der mehrere Knochenbrüche und eine Unterkühlung erlitt, ins Krankenhaus. Nach Polizeiangaben war der 29-Jährige mit dem Auto in einer Rechtskurve geradeaus gefahren. Der Wagen hatte sich überschlagen und war rund zehn Meter neben der Straße zum Liegen gekommen.

© SZ vom 21.09.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB