AfD-Fraktion:Burschenschafter Halemba behält sein Landtagsmandat

AfD-Fraktion: Er bleibt im Kreise seiner Fraktion: Der umstrittene Jung-Parlamentarier Daniela Halemba behält sein Mandat.

Er bleibt im Kreise seiner Fraktion: Der umstrittene Jung-Parlamentarier Daniela Halemba behält sein Mandat.

(Foto: Sven Hoppe/dpa)

Die Abgeordneten der AfD treffen sich zur Klausur und stellen sich hinter den umstrittenen Jung-Parlamentarier. Ein Parteitagsbeschluss wird damit ignoriert. Auch sonst findet die Chefin jüngste Aufreger kaum der Rede wert.

Von Johann Osel, München

Jetzt ist es offiziell: Der umstrittene AfD-Landtagsabgeordnete Daniel Halemba bleibt sowohl Mitglied der Partei als auch der Fraktion. Am Wochenende hatte der AfD-Landesparteitag in Greding Halemba mehrheitlich aufgefordert, sein Mandat niederzulegen und Platz für einen Nachrücker zu machen. Dem will der 22-Jährige aber nicht Folge leisten. Muss er auch nicht, Stichwort freies Mandat. Mit der Klausur der AfD-Landtagsfraktion wiederum, die am Donnerstag zu Ende ging, wurde das bestätigt. Als "vom Volk gewählter Mandatsträger" obliege das ihm selbst, sagte Fraktionschefin Katrin Ebner-Steiner. Halemba habe sich intern "entschuldigt für die Unannehmlichkeiten". Es gelte nach offener Aussprache das Prinzip "Einer für alle, alle für einen".

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEklat in Disco nach Parteitag
:Bei grölender AfD-Menge waren auch zwei Landtagsabgeordnete

In einer Gredinger Diskothek sind am Wochenende rechtsextreme Parolen skandiert worden: "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus". Der Staatsschutz ermittelt. Zwei Neu-Parlamentarier räumen ihre Anwesenheit ein - nur mitgesungen hätten sie nicht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: