bedeckt München 27°

Abensberg:Polizei befreit Asylbewerber

Die Polizei hat bei einem Großeinsatz mit mehr als 150 Beamten einen Asylbewerber in einer Unterkunft in Abensberg (Kreis Kelheim) aus der Gewalt mehrerer Männer befreit. Dabei seien ein Hubschrauber, Diensthunde und eine Verhandlungsgruppe angefordert worden. Die Tat könnte nach Angaben der Polizei vom Dienstagabend mit einer Auseinandersetzung am Vorabend in Regensburg im Zusammenhang stehen. Dort sei ein 23-jähriger Asylbewerber in einer Wohnung ausgeraubt worden - einer der Täter soll der 20-jährige Mann gewesen sein, der später in Abensberg von den Männern über Stunden festgehalten wurde. Freunde des Mannes hätten die Polizei gerufen. Bei dem Einsatz sei der 20-Jährige von Spezialkräften leicht verletzt befreit worden. Vier Tatverdächtige wurden festgenommen. Über deren Identität wurde zunächst nichts mitgeteilt.

© SZ vom 07.05.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite