Abensberg:Beleidigende Videos verbreitet

Unbekannte haben sich Zugang zur Lernplattform einer Grundschule in Niederbayern verschafft und offenbar minutenlang beleidigende Videos abgespielt. "Zum Teil soll es zu verbalen Beleidigungen gegenüber Schülern und deren Eltern gekommen sein", teilte die Polizei am Mittwoch mit. Erste Schilderungen pornografischer und "rechtsmotivierter" Inhalte hätten sich allerdings bislang nicht bestätigt. Rund 25 Erstklässler hatten am Dienstagmittag an dem Videochat teilgenommen. Die Schule in Abensberg (Landkreis Kelheim) installierte nach dem Vorfall laut Polizei ein Sicherheitsupdate für den Heimunterricht während der Corona-Pandemie. Möglicherweise hätten die Unbekannten aber einfach die Zugangsdaten zum Chat gekannt, sagte ein Sprecher der Polizei.

© SZ vom 21.01.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB