2. Fußball-Bundesliga:Nach Aufstieg: Münster bindet Bayern-Torwart Schenk

Münsters Torwart Johannes Schenk (r) pariert einen Ball vor Münchens Leon Goretzka (3.v.l) und Kingsley Coman (4.v.l). Bayern-Leihgabe Schenk bleibt in Münster. (Foto: Friso Gentsch/dpa)

Nach dem völlig überraschenden Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga hat Preußen Münster einen vom FC Bayern ausgeliehenen Spieler mit Perspektive an sich gebunden.

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Münster/München (dpa/lby) - Preußen Münster hat nach dem überraschenden Durchmarsch in die 2. Fußball-Bundesliga Torhüter Johannes Schenk an sich gebunden. Der 21 Jahre alte Torhüter Schenk war im Vorjahr vom Rekordmeister FC Bayern München an die Westfalen ausgeliehen gewesen, nun verpflichtete ihn Münster fest.

Im Vorjahr hatte sich Schenk meist hinter Maximilian Schulze Niehues anstellen müssen, der Routinier beendete aber mit 35 Jahren nun seine Karriere. Schenk darf darauf hoffen, die Nummer eins zu werden. „Johannes zählt zu den talentiertesten Torhütern in Deutschland“, sagte Münsters Sport-Geschäftsführer Ole Kittner.

Bayern-Sportdirektor Christoph Freund erklärte: „Johannes hat sich bei Preußen Münster sehr gut entwickelt, und durch den Aufstieg in die Zweite Bundesliga hat er dort eine ausgezeichnete Perspektive, um die nächsten Schritte zu machen.“

© dpa-infocom, dpa:240617-99-429018/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: