33. Kaltenberger RittertunierJubel, Trubel, Pathos

Farbenfrohe Kostüme, spektakuläre Stunts, akrobatische Pferde, Schwert- und Lanzenkämpfe. Im oberbayerischen Kaltenberg geht das weltgrößte Ritterturnier über die Bühne. Mit einer hanebüchenen Story. Macht aber nix.

Von Lars Langenau

Das Schloss Kaltenberg bei Geltendorf nahe dem Ammersee in Oberbayern ist eher ein drolliges, wenig erhabenes Gebäude. Eine Art Miniatur-Camelot, wenn man es sich ganz arg vorstellt. Es wurde im Jahre 1292 erbaut und ist heute im Eigentum von Luitpold Prinz von Bayern, Urenkel des letzten bayerischen Königs, Ludwig III. Der echte Prinz ist Schirmherr des größten Ritterturniers der Welt. Nur 55 Kilometer von München entfernt, zieht es Jahr für Jahr Zehntausende Besucher an, die sich hier ins Mittelalter zurückbeamen lassen.

Bild: Lars Langenau 19. Juli 2012, 11:452012-07-19 11:45:59 © Süddeutsche.de/lala