ANZEIGE

sz-angebot

Mietwagen Madeira: Die schönsten Orte auf der Blumeninsel mit dem Leihwagen entdecken

hej

Inhalt

Die Insel Madeira im Atlantischen Ozean gehört zwar zu Europa, verzaubert aber dennoch mit einem ganz besonderen Charme, der in andere Welten entführt. Auf dem vor der marokkanischen Küste gelegenen Eiland liegen die Temperaturen fast ganzjährig über 20 Grad, sodass es zu jeder Jahreszeit eine Reise wert ist. Berechtigterweise wird Madeira auch Blumeninsel genannt, denn die üppige Vegetation ist einfach traumhaft.

Ob Sie in einsamen Buchten Badefreuden genießen, die malerischen Dörfer besuchen oder in die lebhaften Ortschaften eintauchen möchten, Madeira hält für jeden Geschmack etwas parat. Auf der kleinen Insel kommen vor allem Wander- und Naturfreunde voll auf ihre Kosten. Außerdem können Sie auch die Unterwasserwelt entdecken oder Wale in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Am besten entscheiden Sie sich für einen Mietwagen auf Madeira, um die Schönheiten der Insel in aller Ruhe erkunden zu können.

Welche ist die ideale Reisezeit für Madeira?

Im Prinzip kann man die Insel Madeira klimatisch in zwei Hälften teilen. Im Norden fällt relativ viel Regen, im Süden herrscht dagegen subtropisches Klima. Diese Unterschiede sind unter anderem auch die Hochebenen von Madeira zurückzuführen, die der Insel eine außergewöhnliche Struktur verleihen. In den Wintermonaten können Sie mit durchschnittlich 19 Grad rechnen, das Wasser hat dann etwa 17 Grad. Der Sommer ist natürlich die beste Reisezeit, denn dann sind 26 Grad am Tag und eine Wassertemperatur von 23 Grad zu erwarten.

Der Frühling ist mit Temperaturen um die 20 Grad prädestiniert für Wanderungen, da man nicht zu sehr ins Schwitzen kommt. Für den Abend sollte man allerdings warme Sachen dabeihaben, denn das Thermometer kann bis auf 13 Grad fallen. Mit viel Regen muss man im April und Mai jedoch nicht rechnen. Von Juni bis August ist die Zeit für einen schönen Badeurlaub auf Madeira, denn die wunderschönen Strände und das warme Wasser bieten ideale Bedingungen. Auch zu dieser Zeit müssen Sie eher mit nur ganz wenigen Regentagen rechnen.

Den passenden Mietwagen auf Madeira finden

Wenn Sie auf Madeira Urlaub machen, lohnt es sich durchaus, morgens etwas früher in den Tag zu starten. Spektakulär sind natürlich die Sonnenaufgänge, und in der Morgensonne erstrahlt die Umgebung in einem ganz besonderen Licht. Mit einem Mietwagen auf Madeira sind sie zeitlich unabhängig und können sich am Morgen schon früh auf den Weg machen. Am Abend sieht es nicht anders aus, denn dann können Sie mit einem Mietwagen auch an einem abgelegenen Strand den Sonnenuntergang genießen.

Welcher Mietwagen letztlich der richtige für Sie ist, hängt auch immer von Ihren Plänen ab. Möchten Sie auch Touren ins Gebirge machen, ist unbedingt ein leistungsstarker Leihwagen zu empfehlen. In diesem Fall bieten sich primär Autos mit Vierradantrieb an, allerdings sollte es auch nicht zu groß sein, damit es wendig genug bleibt. Für Ausflüge ins Hinterland benötigen Sie keinen Wagen mit hoher Geschwindigkeit. Viel wichtiger sind breite und widerstandsfähige Reifen, die ein Höchstmaß an Bodenhaftung zu gewährleisten.

In den Sommermonaten bevorzugen viele Urlauber ein Cabrio. Dann müssen Sie aber auf einen sehr guten Sonnenschutz achten, denn die Sonneneinstrahlung in der Nähe des Äquators ist sehr intensiv. Beim Fahrtwind im Cabrio nimmt man diese gar nicht so wahr, und gerade mit Kindern sollte man das Verdeck öfter geschlossen halten. Ansonsten muss es für Madeira kein teurer und schneller Mietwagen sein, kleine Fahrzeuge sind oftmals besser geeignet und deutlich günstiger. Die Preise fangen ab etwa acht Euro pro Tag an, hängen aber immer von der Jahreszeit, der Fahrzeugkategorie und der Mietdauer ab.

Verkehrsregeln und Straßennetz auf der Insel Madeira

Die wichtigste Schnellstraße auf der Insel ist die VR1, die in mehreren Spuren vor allem den Flughafen und die größeren Orte miteinander verbindet. Wenn man das Straßennetz auf Madeira im Ganzen betrachtet, so sind die Straßen im Süden in einem wesentlich besseren Zustand. Im Gebirge müssen Sie besonders vorsichtig sein, denn die schmalen Straßen fallen steil ab und verfügen auch nicht zwangsläufig über Leitplanken. In der Regel sind aber alle Straßen gut ausgebaut und asphaltiert. Die Autobahnen sind zweispurig, im  Gebirge hat eine innovative Untertunnelung stattgefunden, sodass schwer zu befahrende Serpentinen der Vergangenheit angehören.

Auf der Insel Madeira gelten die portugiesischen Straßenverkehrsregeln, die man fast mit denen in Deutschland vergleichen kann. Gurtpflicht und Rechtsverkehr sollten auch auf Madeira selbstverständlich sein. Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren müssen auf jeden Fall auf den Rücksitz. Innerhalb der Ortschaften darf zwischen 40 und 50 km/h gefahren werden, auf den Landstraßen gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h. Mit der Fähre können Sie vom Hafen in Funchal zur Insel Porto Santo übersetzen. Klären Sie aber vorher mit der Autovermietung ab, ob Sie mit dem Fahrzeug die Fähre benutzen dürfen, das nur als kleiner Mietwagen Madeira Tipp.

Die Übernahme des Mietwagens auf Madeira

Falls Sie sich für einen Mietwagen auf Madeira entschieden haben, können Sie Ihr Fahrzeug an verschiedenen Abholstationen entgegen nehmen. Die meisten Urlauber kommen am Flughafen in Funchal an, wo auch die meisten Autovermietungen mit einem Schalter vertreten sind. Die meisten Fahrzeuge sind dann auch in der Nähe des Terminals stationiert, ansonsten werden Sie mit einem Shuttle zum Parkplatz gebracht.

Eventuell kommen Sie ja auch mit einem Kreuzfahrtschiff auf die Insel und benötigen dann einen Mietwagen ab dem Hafen. Auch im Hafen von Funchal finden Sie etliche Autovermietungen, sodass Sie direkt losfahren können. In der Stadt Funchal gibt es noch zusätzliche Abholstationen. Auch wenn die Hauptstadt Funchal der erste Anlaufpunkt ist, gibt es auch Anbieter in kleineren Ortschaften wie Machico oder Canico.

Voraussetzungen für die Buchung eines Leihwagens

In der Regel müssen Sie eine Kaution hinterlegen, wenn Sie ein Auto mieten auf Madeira, wobei ein Betrag auf Ihrer Kreditkarte reserviert wird. Die Höhe der Kaution kann stark variieren, abhängig von der gewählten Fahrzeugkategorie und dem Versicherungsschutz. Bitte beachten Sie, dass die Kreditkarte zwingend auf den Hauptfahrer des Leihwagens ausgestellt sein muss. Wenn Sie den Mietwagen dann wieder zurückgeben, erhalten Sie natürlich auch die Kaution zurück.

Wollen mehrere Fahrer das Fahrzeug nutzen, dann muss dies unbedingt bereits bei der Buchung angegeben werden. Alternativ ist es aber auch möglich, bei der Übernahme des Fahrzeugs noch einen weiteren Fahrer zu melden, was allerdings mit Zusatzkosten verbunden ist. Es ist definitiv empfehlenswert, auf eine Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung zu setzen, wenn Sie keine unangenehmen finanziellen Überraschungen erleben möchten. Um den Mietwagen auf Madeira zu übernehmen, müssen Sie neben der Buchungsquittung auch einen Personalausweis/Reisepass, den Führerschein und eine gültige Kreditkarte vorlegen.

MÖCHTEN SIE EIN AUTO MIETEN?