Zum SZ-Autorenverzeichnis
Portrait Dr. Bernd Graff

Dr. Bernd Graff

  • E-Mail an Bernd Graff schreiben
Geboren, Schule, Uni, Akademische Grade. Dann Assistenz am Lehrstuhl. Fächer: Philosophie, Germanistik, Theaterwissenschaft. Autor der SZ seit 1992. Beheimatet im Feuilleton. Seit 1995 Mitglied der Online-Redaktion der SZ. Gründungsmitglied dieser Redaktion. Seit 2006 in der jetzigen Position. Radelt jeden Tag und bei nahezu jedem Wetter und jeder Jahreszeit anderthalb Stunden in den Verlag und wieder zurück. Kommt meist lieber, als er geht. So viel zum Spaß an der Arbeit. Zählt das Internet und seine Dienste zu den besten Errungenschaften der Menschheit. Ist erwartbar immer online. Manchmal schläft er.

Neueste Artikel

  • Umweltcomic
    :Der einzige Planet, auf dem es Schokolade gibt

    Ein Umweltcomic, der die Geschwister Sofia und Gabriel auf ihrer Reise zu Klimaschutzinitiativen in Europa begleitet.

    Von Bernd Graff
  • Ein Sachbuch über Chinas Größtbaustelle
    :Projekt des Jahrhunderts?

    Der älteste Trampelpfad der Globalisierung: Jonathan E. Hillman hat für sein Buch die "Neue Seidenstraße" besucht und kommt schwer ins Grübeln

    Von Bernd Graff
  • Neues ZDF-Format: "Böhmi brutzelt"
    :Jetzt kocht er auch noch

    Der Satiriker Jan Böhmermann wird für das ZDF Frontkoch einer sechsteiligen Show mit Gästen wie Motsi Mabuse, Mai Thi Nguyen-Kim und Igor Levit

    Von Bernd Graff
  • SZ PlusDie Klimabilanz der Kultur
    :"Es ist ein Schock"

    Die Kulturstiftung des Bundes hat den CO2-Ausstoß deutscher Kultureinrichtungen messen lassen. Ein Interview mit Hortensia Völckers, der Leiterin der Stiftung, über Gastspiele, Weltreisen und Klopapier.

    Interview von Bernd Graff
  • Abspann
    :Akt absehbarer Folter

    Elon Musk moderiert die Sketch-Show "Saturday Night Live". Was der talentierte Mr. Musk in einem Monat alles zuwege bringt und uns jetzt bevorsteht.

    Von Bernd Graff
  • Rasmus Grønfeldt Winthers "When Maps Become the World"
    :Jede Karte ist eine Theorie

    Ein großes kartografisches Projekt des Philosophen Rasmus Winther legt die geheimen Wünsche und Hoffnungen frei, die sich hinter Landkarten verbergen.

    Von Bernd Graff
  • Rassismus in Kinderbüchern
    :Stereotyp

    Er ist 30 Jahre nach seinem Tod noch immer einer der erfolgreichsten Kinderbuchautoren der Welt. Nun werden sechs Werke von Dr. Seuss nicht mehr gedruckt.

    Von Bernd Graff
  • Zum Tod von Sir Alan Bowness
    :Der Mann, der die Kunst fand

    Alan Bowness war einer der bedeutendsten Kuratoren der Welt. Der Brite suchte und fand die Moderne, auf ihn geht der Turner-Preis zurück, die wichtigste Kunstauszeichnung der Gegenwart.

    Nachruf von Bernd Graff
  • Thriller
    :Der Sonne so nah

    Junge Aktivisten decken politische Machenschaften auf und legen sich nicht nur mit der Staatsmacht, sondern auch mit obskuren Institutionen an.

    Von Bernd Graff
  • Navigation auf See
    :Kommt Zeit, kommt Längengrad

    Das "Scilly naval disaster" im Jahr 1707 machte ein riesiges Problem offenbar: Schiffsleute konnten ihre eigene Position auf dem Meer nicht bestimmen.

    Von Bernd Graff
  • Kolumne: "Phrasenmäher"
    :"Impfdrängler"

    Wie mag es in Österreich nun aussehen und wer untersagt endlich das Spiel mit der Lichthupe?

    Von Bernd Graff
  • SZ PlusRückschau auf 1986
    :Das war's jetzt

    1986 ging als Horrorjahr in die Geschichte ein: Tschernobyl, die "Challenger"-Katastrophe, Sandoz - und dann färbte sich der Rhein blutrot. Wie die Menschheit auf schwere Zeiten reagiert.

    Von Bernd Graff
  • Phrasenmäher
    :Toxisch

    Trump, Männlichkeit, Aktienmarkt, Impfpflicht: gilt alles als toxisch. Aber was meint der inflationäre Begriff eigentlich? Und was sagt die angeblich so toxische Gegenseite dazu?

    Von Bernd Graff
  • Fünf Favoriten der Woche
    :Darth Vaders Stimme

    Caravaggio in Dresden, ein Schlagzeuggenie auf Youtube, eine Graphic Novel aus Italien, ein weiblicher Contralto und ein Geburtstagsgruß an James Earl Jones

    Von SZ-Autoren
  • Astronomie
    :Licht und Zeit

    Dieses Bildwunderbuch erklärt die Relativitätstheorie auf 48 Seiten in anschaulichen Bildern und einem sehr gelungenem Text schon für junge und auch ältere Leser. Es beginnt mit einem Grundkurs in Physik.

    Von Bernd Graff
  • "Sisi" kommt wieder
    :Ja, es ist Liebe

    Netflix verfilmt das Leben der Elisabeth von Österreich-Ungarn - und konkurriert mit der kaiserlichen Weichspül-Trilogie der Fünfzigerjahre.

    Von Bernd Graff
  • Weihnachten I
    :Drosten raucht

    Die Firma Günther im Erzgebirge kann sich vor Bestellungen kaum retten, seit Vater Tino auf die Idee kam, den Virologen Christian Drosten als Räuchermännchen herzustellen

    Von Bernd Graff
  • Soziale Medien als Gegenöffentlichkeit
    :Radikalisiert euch doch selber

    Ein Buch beschreibt, wie unorganisiertes Unbehagen in den sozialen Medien immer wieder zu Extremismus führt.

    Von Bernd Graff