Zum SZ-Autorenverzeichnis

Antje Weber

Antje Weber ist Kulturredakteurin im Ressort München-Region-Bayern und schreibt insbesondere über Literatur-Themen.

Neueste Artikel

  • SZ PlusWas Annegret Liepold in der Monacensia vorhat
    :„Wie kann man Literatur auch solidarisch denken?“

    Die Münchner Autorin Annegret Liepold will bei ihrer „Schreib-Residency“ mit Erzählformen experimentieren – und zum Beispiel einen Kollektivroman vorstellen.

    Von Antje Weber
  • SZ PlusDana Vowinckel erhält den Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft
    :Drei lesen, eine gewinnt

    Barbi Marković, Dana Vowinckel und Wilke Weermann: Die Literaturpreis-Finalisten des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft präsentieren sich am Abend vor der Juryentscheidung an den Münchner Kammerspielen. Kann das funktionieren?

    Von Antje Weber
  • SZ PlusSlata Roschal über die Arbeitsbedingungen von Schriftstellern
    :"Man spekuliert auf die finanzielle Abhängigkeit von Autoren"

    Die Schriftstellerin Slata Roschal geht in einer Poetikvorlesung an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität mit dem Literaturbetrieb ins Gericht.

    Von Antje Weber
  • SZ PlusAusstellung im Literaturhaus München
    :Wer war Ingeborg Bachmann?

    Die Ausstellung "Ich bin es nicht. Ich bin's" im Literaturhaus München zeigt viele Gesichter der bis heute faszinierenden Schriftstellerin.

    Von Antje Weber
  • Was läuft in der Literatur?
    :Die Regeln des Erfolgs

    Wer besteht im Literaturbetrieb? Darüber kann man in der zweiten Mai-Hälfte ausgiebig nachdenken, bei Münchner Lesungen von Anne Freytag bis Karl Ove Knausgård.

    Von Antje Weber
  • Münchner Übersetzerpreis
    :Ehrung für Werner von Koppenfels

    Der Literaturwissenschaftler und Übersetzer Werner von Koppenfels wird mit dem Übersetzungspreis der Stadt München ausgezeichnet.

    Von Antje Weber
  • SZ PlusLiteraturgeschichte
    :Warum Kafka in München oft schlechte Laune hatte

    Zwischen "Wuth" und "Mißerfolg": Auch wenn der Schriftsteller Franz Kafka die Stadt München nur wenige Male besuchte, haben die Aufenthalte doch Spuren in seinem Leben und Werk hinterlassen. Eine verquere Geschichte in vier Kapiteln.

    Von Antje Weber
  • Gedenken an Bücherverbrennungen 1933
    :Mit Lesungen erinnern

    Auf dem Königsplatz und dem Odeonsplatz sind am 10. Mai Lesungen aus den Werken einst geächteter Schriftstellerinnen und Schriftsteller geplant.

    Von Antje Weber
  • Neue Stipendiaten im Künstlerhaus in Bamberg
    :Der irische Jahrgang

    Das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg beherbergt in diesem Jahr Kunstschaffende aus Irland und Deutschland.

    Von Antje Weber
  • Was läuft in der Literatur?
    :Wenn Männer Mist bauen

    ... dann muss das nicht das Ende der Welt bedeuten, der spanische Schriftsteller Isaac Rosa hätte da jedenfalls ein paar Vorschläge. Auch so manche Lesung von italienischen und französischen Autorinnen und Autoren Ende April und Anfang Mai in München ist vielversprechend.

    Von Antje Weber
  • SZ PlusDie Schriftstellerin Barbi Marković erhält den Carl-Amery-Preis
    :Dem Horror mit Witz begegnen

    Warum es sich lohnt, Barbi Marković zu lesen - die nach dem Preis der Leipziger Buchmesse jetzt in München den Carl-Amery-Preis erhalten hat. Und die mit dem Schriftstellerkollegen tatsächlich einiges verbindet.

    Von Antje Weber
  • SZ PlusMeinungVom Literaturfest bis zur Brasserie des Literaturhauses
    :Die Baustellen der Buchwelt

    Nicht nur das Literaturfest München wird kräftig umgebaut, sondern auch die Brasserie OskarMaria - Schluck! Was haben die Veränderungen zu bedeuten?

    Kolumne von Antje Weber
  • SZ PlusNeuerungen beim Literaturfest München
    :Das Literaturfest findet zu neuer Form

    Die Struktur des Literaturfests München ändert sich, es wird aufgesplittet in mehrere Teile und Termine. Was bleibt und was kommt.

    Von Antje Weber
  • SZ Plus"Himmelwärts" von Karen Köhler
    :Wie man ins All hineinruft

    Karen Köhler hat mit "Himmelwärts" ein überwältigendes Kinderbuch über Trauer geschrieben - und einen der großen Snack-Romane der Literatur.

    Von Antje Weber
  • SZ PlusKrimifestival mit Friedrich Ani
    :Mord an bekanntem Ort

    Friedrich Anis neuer Kriminalroman "Lichtjahre im Dunkel" würdigt einmal mehr die Verlorenen in den Kneipen Giesings. Das 20. Internationale Krimifestival München, das mit seiner Lesung beginnt, setzt auch sonst auf bewährte Kräfte.

    Von Antje Weber
  • SZ PlusMünchen in Büchern von Gerhard Köpf
    :Eine Stadt voller Trickser und Angeber

    Der Schriftsteller Gerhard Köpf widmet sich in seinem Erzählband "Die Souffleuse" und dem Roman "Adenauers Uhr" den Einzelgängern und Gescheiterten - und erzählt dabei auch einiges über die Stadt München.

    Von Antje Weber
  • SZ Plus"Fräulein Prolet": Münchner Geschichte als Roman
    :Die vergessenen Frauen der Revolution

    Cornelia Naumanns Roman "Fräulein Prolet" erzählt von den bewegten Zeiten zwischen 1918 und dem Hitlerputsch 1923 in München - und erinnert an unbekannte Frauenrechtlerinnen und Politikerinnen, insbesondere vom Bund sozialistischer Frauen.

    Von Antje Weber
  • Was läuft in der Literatur?
    :Natur pur

    Viele Lesungen im April setzen sich mit dem Klimawandel auseinander - von Schriftstellerinnen wie Eleanor Catton oder Amelie Fried, Olga Martynova oder Carolin Emcke.

    Von Antje Weber