Zum SZ-Autorenverzeichnis

Alexandra Ketterer

Volontärin

  • Plattform X-Profil von Alexandra Ketterer
  • E-Mail an Alexandra Ketterer schreiben
Alexandra Ketterer ist seit Oktober 2022 Volontärin mit Datenschwerpunkt bei der SZ. Aufgewachsen in Freiburg, Studium in Betriebswirtschaft, Kulturwissenschaften und Journalismus in Berlin, Hildesheim und Leipzig. Währenddessen schrieb sie für den Tagesspiegel, Netzpolitik.org und zuletzt beim MDR.

Neueste Artikel

  • SZ PlusCreator-Economy
    :"MrBeast", der wichtigste Mann des Internets

    Jimmy Donaldson verschenkt Goldbarren, Teslas und eine Menge Geld. Damit ist er zum bestbezahlten Youtuber geworden. Sein Erfolg ist kein Zufall.

    Von Alexandra Ketterer
  • SZ PlusArbeitszeit
    :Ist die Gen Z wirklich faul?

    Die jungen Menschen haben keinen Bock auf Arbeit, heißt es oft. Doch stimmt das? Eine Datenauswertung zeigt, ob ältere Generationen tatsächlich fleißiger waren.

    Von Alexandra Ketterer
  • SZ PlusAngriffe im Roten Meer
    :Wie die Huthi-Attacken den Containerverkehr stören

    Die Angriffe der Huthi-Miliz im Roten Meer veranlassen die Reedereien, große Umwege zu fahren. Das hat Folgen für den Welthandel.

    Von Saskia Aleythe, Markus Hametner, Christian Helten, Alexandra Ketterer, Julia Kraus und Sead Mujic
  • SZ PlusKünstliche Intelligenz
    :Hochgradig künstliche Bilder sind jetzt schon normal

    Vom sprechenden Avatar bis zum Barbie Selfie Generator – KI-basierte Bilder und Videos sind längst überall zu sehen. Viele Firmen verdienen daran mit.

    Von Alexandra Ketterer
  • SZ PlusMietmarkt
    :Wer kann sich München überhaupt noch leisten?

    Die Lage auf dem Mietmarkt in der Stadt ist dramatisch wie nie. Eine Datenauswertung der SZ zeigt, welche Wohnungen für welche Berufstätige noch bezahlbar sind - und wie viel Wohnfläche sie für ihr Geld bekommen.

    Von Maryam Ahmed, Vivien Götz, Alexandra Ketterer und Oliver Schnuck
  • Sekt und Champagner
    :Es prickelt nicht mehr so wie früher

    Die Deutschen trinken immer weniger Champagner, Sekt und Prosecco. Das mag daran liegen, dass es gefühlt wenig zu feiern gibt. Aber für 38 Gläser im Jahr reicht es noch.

    Von Alexandra Ketterer
  • SZ PlusFachkräftemangel
    :Wenn sich die Firma beim Arbeitnehmer bewirbt

    IT-Unternehmen sind so verzweifelt auf der Suche nach Fachkräften, dass sie auf Events für sich selbst und ihre Jobs werben. Funktioniert das?

    Von Alexandra Ketterer
  • Fußball
    :Warum Jürgen Klopp in eine Fußball-App investiert

    Der Erfolgstrainer aus Liverpool und zwei deutsche Nationalspieler geben Geld für die Plattform Prematch, eine Art Instagram für Amateurfußballer. Die Hoffnung ist groß, aber der Erfolg nicht garantiert.

    Von Alexandra Ketterer
  • Geldanlage
    :Warum grüne Investoren auch auf dreckige Firmen setzen sollten

    Geld für Windräder, schön und gut. Aber Kapital könnte anderswo noch mehr bewirken, sagte die Bundesbank-Vorständin Sabine Mauderer.

    Von Alexandra Ketterer
  • SZ PlusKosmetikindustrie
    :Die Lieblingsschminke der Gen-Z

    Elf verkauft Hautpflege und Make-up zu günstigeren Preisen als die meisten Konkurrenten - und hat sich dank Tiktok-Kampagnen und Schauspielerin Jennifer Coolidge zur Boommarke entwickelt. Was steckt dahinter?

    Von Alexandra Ketterer
  • SZ PlusPsychologie
    :Wieso glauben wir Skincare-Influencern?

    Ein Skincare-Produkt, das auf Tiktok viral geht, ist am nächsten Tag nicht selten vergriffen. Wie schaffen es Influencer, so viele junge Menschen von einem Produkt zu überzeugen?

    Ein Essay von Alexandra Ketterer
  • SZ PlusSkincare
    :Sind teure Cremes besser für die Haut?

    Social Media ist voll mit Skincare-Tipps, einige Influencer:innen vertreiben ihre eigenen Produktlinien. Aber muss man wirklich zwanzig Euro für ein Serum ausgeben? Was ein Vergleich von mehr als 8000 Hautpflegeprodukten verrät.

    Von Alexandra Ketterer und Berit Kruse
  • Yokocho Karaoke Box & Bar
    :Japanischer Whisky, Mamma Mia!

    In der Yokocho Karaoke Bar im Werksviertel fühlt man sich wie im japanischen Nachtleben. Gesungen wird in kleinen Räumen - oder vor großem Publikum.

    Von Alexandra Ketterer
  • Kontrollen in Wiesn-Zelten
    :"Meine Anwesenheit im Zelt hebt die Einschankmoral"

    Bis zu zwölf Mal am Tag kreuzen Kontrolleure der Stadt unangekündigt in den Bierzelten auf, um dort die eingeschenkten Mass zu überprüfen. Ein Kontrolleur erzählt, worauf er achten muss und ab wann es Strafen für zu wenig Bier im Glas gibt.

    Von Alexandra Ketterer
  • Café Kaiserschmarrn auf dem Oktoberfest
    :Das Wichtigste beim Kaiserschmarrnbacken: gute Oberarmmuskeln

    Das Café Kaiserschmarrn serviert jeden Tag um die 600 Portionen. Der Teig wird auf der Wiesn nicht gramm-, sondern eimerweise gemixt. Unsere Autorin hat sich als Köchin versucht und festgestellt – es fehlt ihr nicht nur an Kraft.

    Selbstversuch von Alexandra Ketterer, Lisa Bögl (Video) und Robert Haas (Foto)
  • SZ PlusOktoberfest 2023
    :Preise für Zimmer explodieren zur Wiesn

    Übernachtungsgäste zahlen über den Online-Vermittler Airbnb teilweise doppelt so viel wie sonst im Jahr. Eine Datenanalyse zeigt, wer für den Anstieg verantwortlich ist – und wo es am günstigsten bleibt. Ist das Geschäft eigentlich erlaubt?

    Von Alexandra Ketterer
  • SZ PlusOktoberfest
    :Wo das Wiesnbier am günstigsten ist

    Der Bierpreis auf dem Oktoberfest steigt jedes Jahr, doch nicht in jedem Zelt gleich stark. Wo die Mass besonders teuer ist, wo man billiger anstößt – und warum die Preisunterschiede auch bei Spezi so groß wie nie sind.

    Von Alexandra Ketterer und Julia Schubert
  • SZ PlusKlimakrise
    :Zehnter zu heißer Juni in Folge

    Der Juni war viel zu warm und zu trocken. Nur in einer Region ist die Dürregefahr gesunken. Finden Sie mit dem interaktiven SZ-Wetter-Dashboard heraus, wie heiß und trocken es bei Ihnen war.

    Von Alexandra Ketterer und Sören Müller-Hansen