Alle Getriebe können mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung oder einer Sechsgang-Automatik kombiniert werden, die Mazda in Eigenregie baut. Bei letzterer soll eine Überbrückungskupplung mehr Dynamik und sanftere Schaltwechsel schaffen, ähnlich wie bei den ZF-Achtgang-Automaten. Vom Oktober an ist der Mazda 3 beim Händler.

Die Reisekosten für die Präsentation des neuen Mazda 3 wurden teilweise vom Hersteller übernommen.

Bild: WGO 27. Juni 2013, 17:342013-06-27 17:34:16 © Süddeutsche.de/pi/goro/mkoh