VW ID.7: Erster Test:VW fordert Tesla heraus

VW ID.7: Erster Test: Die VW-ID.7-Limousine wurde mit einer Reichweite von mehr als 600 Kilometer angekündigt. Der Praxiswert sieht etwas anders aus.

Die VW-ID.7-Limousine wurde mit einer Reichweite von mehr als 600 Kilometer angekündigt. Der Praxiswert sieht etwas anders aus.

(Foto: Volkswagen AG)

Fährt der bessere Passat jetzt elektrisch? Und ist der neue VW ID.7 dem Tesla Model Y überlegen? Eine Probefahrt mit Reichweiten- und Lade-Test schafft Klarheit.

Von Joachim Becker

Man muss sich den VW ID.7 als eine Art Stretch-Limousine vorstellen. Er sieht so aus, als hätte man den kompakten ID.3 auf fünf Meter Länge gestreckt. Dadurch wird das Gummiboot-Design nicht unbedingt besser: pausbäckige Formen mit dem bekannten Smiley-Gesicht, dazu ein riesiges, bogenförmiges Dach, das nach den Hinterrädern in einem Stummelheck ausläuft. Ist das noch eine klassische Limousine oder eher ein Fließheck-Coupé im Stil des Audi A7? Und an wen richtet sich dieses neue ID-Topmodell? Eher konservative (Limousinen-)Kunden dürften wie beim Mercedes EQS und EQE vor den nüchtern-futuristischen Formen zurückschrecken. Und viel Überhol-Prestige hat der rundgelutschte VW auch nicht zu bieten.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusFahrbericht BMW i5
:Der Anti-SUV aus München

Das Duell zwischen BMW und Mercedes geht in die nächste Runde - und zwar mit der neuen Businessclass. Der vollelektrische i5 macht dem EQE Konkurrenz.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: