VW Design Vision GTI:GTI-Prototyp mit 503 PS

Der schärfste Golf aller Zeiten? Der dürfte wohl genauso aussehen wie der Design Vision von VW. Das Erprobungsfahrzeug mit 503 PS soll zeigen, was mit VW-Serientechnik alles möglich ist.

Von Wolfgang Gomoll, Los Angeles

8 Bilder

Kanonenschlag aus Wolfsburg

Quelle: WGO

1 / 8

Der schärfste Golf aller Zeiten? Der dürfte wohl genauso aussehen wie der Design Vision von VW. Das Erprobungsfahrzeug mit 503 PS soll zeigen, was mit VW-Serientechnik alles möglich ist.

Beim diesjährigen VW-Treffen am Wörthersee durften die Fans nur schauen. Wir können nun in der Design Vision GTI Platz nehmen. Der spektakuläre GTI mit Extraleistung ist mit 4,25 Metern Länge kürzer als der Standard-GTI, außerdem fast sechs Zentimeter tiefer und sieben Zentimeter breiter.

Kanonenschlag aus Wolfsburg

Quelle: WGO

2 / 8

Die engen Schalensitze bieten erstaunlich viel Platz und das Cockpit könnte aus einem Lamborghini stammen. VW verbaut viel Carbon im Innenraum, die digitalen Instrumente sitzen in kantigen Höhlen. Die Anzeigen beschränken sich auf das Nötigste. Das abgeflachte Lenkrad liegt gut in der Hand.

VW, Volkswagen, GTI

Quelle: WGO

3 / 8

Nettes Rennsport-Detail: Die Türen werden mit einer Schlaufe geöffnet. Nur die schwarz-glänzenden Standard-Hebel links und rechts von der Lenkradsäule stören den futuristischen Eindruck. Das passt nicht zum avantgardistischen Restauftritt.

Kanonenschlag aus Wolfsburg

Quelle: WGO

4 / 8

Doch wie bei jedem Sportwagen liegt die Wahrheit unter der Haube. Dann arbeitet ein doppelt aufgeladener Sechszylinder-Motor. Schon ein kleines Antippen des Gaspedals genügt für ein lautstarkes Grollen.

Kanonenschlag aus Wolfsburg

Quelle: WGO

5 / 8

Das Triebwerk der Baureihe EA 390 leistet 503 PS und ein maximales Drehmoment von 560 Newtonmetern. Allerdings sind hohe Drehzahlen nötig, um die potente Maschine bei Laune zu halten. Um diese Kraft auf den Asphalt zu bringen, ist ein Allrad-Antrieb nötig. Der stammt, wie die ganze Technik des Design Vision GTI, aus dem Arsenal des Modularen Querbaukastens (MQB), auf dem auch der aktuelle Golf basiert.

Kanonenschlag aus Wolfsburg

Quelle: WGO

6 / 8

Das bekannte VW-Doppelkupplungsgetriebe erledigt die Gangwechsel. "Das Auto ist eine Ideensammlung zum Thema Golf GTI" sagt Stefan Vogel aus dem Entwickler-Team.

Kanonenschlag aus Wolfsburg

Quelle: WGO

7 / 8

Für einen Prototypen fährt der Wagen hervorragend. Der Allradantrieb liefert stets ausreichende Traktion und nach 3,9 Sekunden ist die 100-km/h-Grenze passiert. Bei 300 km/h endet der Vortrieb.

VW, Volkswagen, GTI

Quelle: WGO

8 / 8

Das Sportfahrwerk ist sehr hart und voll auf den Rennbetrieb ausgelegt. Die Lenkung ist direkt und setzt jeden Befehl sofort um. Das Fahrzeug verfügt über drei verschiedene Fahrmodi: Street, Race und Sport.

Die Reisekosten zur Präsentation des VW Design Vision GTI wurden teilweise vom Hersteller übernommen.

© Süddeutsche.de/pi/goro/reek
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema