Volvo C70 Freiluft-Eleganz

Volvo schickt eine warme Brise aus dem kühlen Norden. Das große Schweden-Cabrio C70 wurde neu gestaltet und auch günstiger. Unterm Blech bleibt allerdings alles beim Alten.

Von Sebastian Viehmann

Neue Front, neues Heck, neue Scheinwerfer - bei einem Facelift ändert sich in der Regel nur wenig. Der Volvo C70 allerdings hat eine sehr effektvolle Umgestaltung hinter sich, die ihn dynamischer erscheinen lässt. Das neue Markengesicht mit dem großen Logo und der keilförmigen Frontpartie steht dem schwedischen Coupé-Cabrio gut, und auch das Heck mit seinen LED-Rückleuchten kann sich sehen lassen.

Der Volvo mit seinem automatischen Blechdach gehört zu den Autos, die bei schlechtem Wetter nicht wie ein Cabrio mit Verdeck aussehen, sondern wie ein echtes Coupé. Allein die klobige Antenne am Heckdeckel stört den eleganten Gesamteindruck.

Das dreiteilige Hardtop-Dach ist immer noch etwas schwerfällig, es benötigt für den Faltvorgang eine halbe Minute. Außerdem frisst es die Hälfte des Kofferraums, das ordentliche Stauvolumen von 404 Litern schmilzt so auf 200 Liter. Und trotz einer Länge von 4,6 Metern bleibt für die Fond-Passagiere nicht mehr viel Kniefreiheit übrig.

Einmal in Fahrt gebracht, überzeugt der Volvo mit einem hohen Federungskomfort - abgesehen von gelegentlichem Stuckern an der Vorderachse. Die leichtgängige Lenkung dürfte um die Mittellage herum direkter sein, und der große Wendekreis des Wagens macht dem Fahrer beim Rangieren zu schaffen.