bedeckt München 22°
vgwortpixel

Van im Autotest:Der Ford Galaxy ist besser als jedes SUV

Ford Galaxy Raumwunder für die Familie Bilder

Ford Galaxy in Bildern

Raumwunder für die Familie

Sieben Sitze und ein gewaltiger Kofferraum: der neue Ford Galaxy im Detail.

Genug Raum für sieben, variabel hoch drei und agil ist er auch: Der Van hält eindrucksvoll, was andere Familienautos nur versprechen.

Mann, ist der dick Mann. Dieser Werbespruch fällt einem sofort ein, wenn man zum ersten Mal vor dem Ford Galaxy steht. Fast fünf Meter ist er lang, über zwei Meter breit. Und verdammt hoch (1,75 Meter). Vor 20 Jahren wäre der Großraumfrachter noch der Traum jeder Familie gewesen. Serienmäßig gibt es sieben Sitze, zumindest auf fünf davon können die Insassen bequem Platz nehmen. Stauraum ist im Innenraum vorhanden wie in kaum einem anderen Auto. Doch heute ist der Ford Galaxy ein Exot. In der Klasse der mittelgroßen Vans sind nicht mehr viele Modelle übrig geblieben. Autokäufer sehnen sich heute nach dem urbanen Offroad-Feeling. Das SUV hat den Minivan als Familienkutsche abgelöst.

Dabei hält nur der Galaxy, was die Pseudo-Geländewagen versprechen. Schon beim ersten Testsitzen auf der Fahrerseite macht sich ein Gefühl von Weite bemerkbar. Das liegt zum einen an der riesigen Frontscheibe, zum anderen an den breiten Seitenfenstern. Selbst zwischen den A-Säulen und den vorderen Türen sitzt ein Glaselement, das zudem die Rundumsicht verbessert und über das sich selbst mancher Kleinwagen freuen würde. Die Kopffreiheit ist so hoch, dass man hier auch mit Hut sitzen könnte. Wird der Galaxy mit Glasdach ausgeliefert, hat das sogar ein wenig Wintergarten-Atmosphäre.

Seat Alhambra Der Verstand fährt im Seat Alhambra mit
Seat Alhambra

Der Verstand fährt im Seat Alhambra mit

Die neue Generation des Minivans kommt nur mit kosmetischen Veränderungen daher. Das ist auch gut so: So viel Platz bietet sonst keiner.   Ein Test von Felix Reek

Platz auf allen sieben Sitzen

Natürlich ist dieses Raumgefühl auf den beiden vorderen Sitzen am eindrucksvollsten. Doch auch in Reihe zwei sitzen drei Menschen bequem. Was daran liegt, dass sich jeder der Plätze separat um bis zu zwanzig Zentimeter vor und zurück schieben lässt. Durch einen Handgriff klappen sie zudem nach vorne, um den Einstieg zu den beiden Sitzen in Reihe drei zu erleichtern. Die sind deutlich enger dimensioniert, doch selbst hier halten es zwei Erwachsene eine Zeit lang aus.

Sind alle Sitze aufgerichtet, schmilzt der Laderaum dahin. 300 Liter sind es dann noch. Das ist ausreichend, allerdings nicht, wenn man tatsächlich mit sieben Personen unterwegs ist. Seine Raumstärken spielt der Ford Galaxy erst aus, wenn weniger Menschen in ihm sitzen. Per Knopfdruck lassen sich die beiden hinteren Sitzreihen umklappen - gesetzt den Fall, vorher wurde das Gepäckraumrollo entfernt. Sonst klatschen die hintersten Sitze nur laut gegen die Querstange im Kofferraum. Liegen alle Sitze flach im Boden versenkt, ergibt sich eine riesige Ladefläche und ein maximales Ladevolumen von 2339 Litern. So lässt sich selbst ein Kühlschrank mühelos transportieren.