Toyota Corolla Touring Sports im TestDieses Auto erzieht einen zum besseren Fahrer

Toyota ist berühmt für seine Hybridautos. Doch im Test des neuen Corolla Kombi herrscht erst einmal Ernüchterung. Bis es irgendwann Klick macht.

Von Felix Reek

Plötzlich ist der Toyota Corolla wieder da. Vor dreizehn Jahren verschwand das japanische Erfolgsmodell vom europäischen Markt. Nach 40 Jahren hatten Umfragen ergeben, dass die Käufer mit dem Corolla ein unattraktives Auto verbanden. Toyota engagierte eine Namensagentur, um diesen Eindruck zu verbessern. Aus dem Corolla wurde 2006 der Auris, angelehnt am lateinischen Begriff "aurum" für Gold. Am Auto änderte das nicht viel, das blieb ein relativ unscheinbarer Kompaktwagen, nur eben mit einem neuen Namen. Und im Rest der Welt hieß der Corolla sowieso immer noch Corolla. Dieses Namens-Durcheinander ist jetzt vorbei. Die Verkaufszahlen des Auris sinken seit Jahren, also kehrt Toyota zur bewährten Bezeichnung zurück - auch in Deutschland.

Bild: Toyota 16. Juli 2019, 16:362019-07-16 16:36:26 © SZ.de/cku