Top 5 - Auto-Meldungen der WocheHöchste Scherzgefahr

Bunte Beetles, Elektroautos bei Amazon und Pressemitteilungen, bei denen nichts so ist, wie es scheint: die spannendsten Meldungen der Autowoche.

Von Thomas Harloff

Ein neues Modell, ein überraschendes Gerichtsurteil, eine skurrile Meldung: Die spannenden Mobil-Themen der Woche, diesmal wegen des langen Osterwochenendes schon am Donnerstag in den "Top 5".

April, April!

Aprilscherze sind in den Presseabteilungen der Autohersteller ein beliebtes Spiel. Ein besonders charmantes Exemplar hat sich Suzuki in diesem Jahr ausgedacht: Man würde nun für 500 Euro Aufpreis Autoscheiben mit Sehstärke anbieten, wodurch Autofahrer mit schwachen Augen auf ihre Brille verzichten könnten. Škoda erschloss am 1. April ein neues Segment - ausgerechnet das der Motoryachten. Der Škoda "VisionSea" sei das erste Modell der Tschechen mit Hybridantrieb und verfüge über zahlreiche "Simply-Clever"-Lösungen wie einen klappbaren Wasserski-Haken, Schwimmwestenhalter und mehr, stand da zu lesen. Ebenfalls amüsant: Toyota behauptete, als Reaktion auf die Langlebigkeit seiner Modelle den siebenstelligen Kilometerzähler anzubieten. Gar nicht so unrealistisch, wenn nicht in der Meldung stünde, dass das neue Ausstattungsmerkmal ab April auch für Gebrauchtwagen der Marke erhältlich sei.

Linktipp: Top 5 - Die Automeldungen der vergangenen Woche.

Bild: Suzuki 2. April 2015, 17:332015-04-02 17:33:51 © SZ.de/harl/chwa/jobr