Test: Mercedes EQS:Das beste Auto der Welt?

Lesezeit: 4 min

Test: Mercedes EQS: Den Bogen raus: Mit seinem stromlinienförmigen Design erreicht der Mercedes EQS einen Bestwert bei der Aerodynamik.

Den Bogen raus: Mit seinem stromlinienförmigen Design erreicht der Mercedes EQS einen Bestwert bei der Aerodynamik.

(Foto: Mercedes)

Lange hat Tesla die deutschen Automarken vorgeführt. Hilflos reagierten sie auf die Elektro-Offensive aus Kalifornien. Nun kommt Mercedes mit dem neuen EQS, einem Zwilling der S-Klasse, zurück.

Von Joachim Becker

Elektroschock, Verbrenner vor dem Aus und Tesla weit in Führung? Was so plötzlich daherkommt, hat eine erstaunlich lange Vorgeschichte. Erinnern wir uns: Es ist ziemlich genau zehn Jahre her, dass Tesla mit dem Model S die Elektro-Moderne einläutete. S wie S-Klasse ­- das war die selbstbewusste Ansage aus dem Silicon Valley. In Stuttgart steht "S" für "Super" oder, wie Konzernchef Ola Källenius betont: "Diese Klasse soll die Ansprüche selbst unserer anspruchsvollsten Kunden übertreffen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Herfried Münkler im Interview
"Die fetten Jahre sind vorbei"
Two sad teens embracing at bedroom; Trauer
Tod und Trauer
Wie man trauernden Menschen am besten hilft
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Zur SZ-Startseite