Stauprognose Wo es am Wochenende eng wird

Die Rückreisewelle rollt: Der ADAC rechnet mit zahlreichen Staus auf deutschen Autobahnen.

Vor allem Urlauber aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hessen sind in Richtung Heimat unterwegs. Dort enden bald die Ferien.

Auch in Teilen der Niederlande und in Norwegen müssen die Kinder wieder zur Schule. Durch Späturlauber, die jetzt erst in die Ferien starten, dürfte es aber auch in Richtung Süden noch zu Behinderungen kommen.

Auf den folgenden Strecken ist die Staugefahr besonders groß:

- A 7 Flensburg - Hamburg - Würzburg - Kempten - A 1 Lübeck - Hamburg - Bremen - Köln - A 19 Rostock - Wittstock - A 24 Berlin - Hamburg - A 10 Berliner Autobahnring - A 2 Berlin - Hannover - Dortmund - A 3 Nürnberg - Frankfurt - Köln - A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg - A 9 München - Nürnberg - Berlin - A 93 Inntaldreieck - Kufstein - A 95 München - Garmisch-Partenkirchen - A 99 Umfahrung München - A 7 / B 310 Kempten - Füssen

Engpässe werden auch im Ausland erwartet. In Österreich sind voraussichtlich alle wichtigen Reiseautobahnen stark belastet. Auch auf den wichtigsten Routen in Frankreich, Kroatien und der Schweiz kommt es vermutlich zu Staus.

Besonders eng dürfte es in Italien werden. Am Wochenende nach dem Feiertag am 15. August (Ferragosto) kehren traditionell viele Italiener aus den Sommerferien zurück, vor allem auf der Brennerautobahn und den Verbindungen von den Küsten ins Landesinnere, wie etwa der A 23 Udine - Villach und der A 4 Triest - Venedig - Verona - Brescia.