bedeckt München 31°

Stauprognose:Mit Geduld nach Hause

Kurzurlauber nutzen langes Wochenende, in Bayern und Baden-Württemberg gehen die Pfingstferien zu Ende, der G8-Gipfel und der Evangelische Kirchentag finden statt. Es wird wieder eng auf unseren Straßen - wir sagen, wo.

In einigen Bundesländern ist Donnerstag, 7. Juni, Fronleichnam, ein Feiertag. Deshalb werden dort viele den Freitag frei nehmen und das lange Wochenende zu einem Kurzurlaub nutzen. Bereits ab Mittwochnachmittag erwartet der ADAC starkes Verkehrsaufkommen und Staus - vor allem auf den süddeutschen Fernstraßen.

Am Samstag und Sonntag ist Rückreiseverkehr angesagt, da in Bayern und Baden-Württemberg die Pfingstferienenden und auch die Kurzurlauber wieder nach Hause kommen.

Auf folgenden Strecken sind stockender Verkehr und Staus programmiert:

- Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee - A 20 Lübeck-Rostock-Stralsund - A 1 Dortmund-Bremen-Lübeck - A 19 Autobahndreieck Wittstock-Rostock - Kölner Ring A 1/ A 3 / A 4 - A 3 Oberhausen-Köln-Frankfurt-Nürnberg - A 4 Eisenach-Dresden-Görlitz - A 5 Basel-Karlsruhe-Frankfurt - A 6 Nürnberg-Heilbronn-Mannheim - A 7 Füssen-Kempten-Würzburg - A 8 Salzburg-München-Stuttgart-Karlsruhe - A 9 München-Nürnberg - A 81 Singen-Stuttgart - A 99 Umfahrung München - A 95 / B 2 Garmisch-Partenkirchen-München - A 93 Kufstein-Inntaldreieck

Vom 6. bis 8. Juni findet in Heiligendamm bei Rostock der G-8-Gipfel statt. Es kommt also im Großraum Rostock zu zahlreichen Straßensperrungen. Der Bereich sollte großräumig umfahren werden.

Zum 31. Evangelischen Kirchentag in Köln werden vom 6. bis 10. Juni rund 100.000 Besucher erwartet. Der Kölner Ring wird also besonders stark belastet sein. Der ADAC rät, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Benachbartes Ausland:

In Österreich, Italien, der Schweiz und in Kroatien sind auf allen wichtigen Urlauberstrecken ebenfalls hohes Verkehrsaufkommen und Staus einzukal-kulieren.