bedeckt München 15°
vgwortpixel

Stadtverkehr:Die Radfahrerhölle

Ein Radfahrer faehrt ueber eine Kreuzung in Berlin 17 08 2016 Berlin Deutschland PUBLICATIONxINxGE

Sich auf den Straßen von Berlin mit dem Fahrrad durchzuschlängeln, ist nicht nur schwierig - sondern auch gefährlich.

(Foto: imago/photothek)

Die Zahl der Radler in Großstädten wie Berlin steigt, aber das Auto ist mächtiger. Über den Kampf um eine fahrradfreundliche Stadt - und die Frage, ob ein friedliches Zusammenleben möglich ist.

Zwischen zwei Autos tut sich eine Lücke auf, Heinrich Strößenreuther radelt hinein. Hier kann er für den Moment sicher stehen. Aus beiden Richtungen rasen Autos vorbei, Großstadttempo, immer ein bisschen über dem Limit. Der Fahrradaktivist blickt die Straße entlang, er sagt: "Das hier nennen wir Berlins Radfahrerhölle."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Gartennutzung
Tipps für Hobbygärtner
Teaser image
Psychologie
Schluss mit dem Aufschieben
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Corona und Kinderbetreuung
Was Eltern jetzt tun können
Teaser image
Schlagfertigkeit im Gespräch
"Entscheidend ist nicht, originell zu kontern, sondern überhaupt zu kontern"
Zur SZ-Startseite