bedeckt München 17°

Spiele für unterwegs:Stau macht schlau

Zur Reisezeit drohen auf deutschen Autobahnen zeitraubende Staus. Mit diesen acht Spielen kämpfen Sie gegen die Langeweile an - und trainieren nebenbei Ihr Gehirn.

Von Felix Reek

1 / 9

Stau auf der A100 in Berlin

Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa

In den Sommerferien, wenn halb Deutschland in den Urlaub fährt oder Ausflüge macht, ist auf fast allen Autobahnen mit Behinderungen zu rechnen. Tun kann man dagegen nur wenig. Wer einmal im Stau steht, hat kaum Alternativen. Damit Ihnen nicht zu langweilig wird, haben wir deshalb einige Spiele zusammengestellt, mit denen Sie sich ohne allzu viele Hilfsmittel die Wartezeit verkürzen können.

2 / 9

"Was bin ich?"

Taxifahrer

Quelle: Daniel Reinhardt/dpa

Zunächst ein Klassiker unter den Spielen: "Was bin ich?", getreu der gleichnamigen Show mit Robert Lembke. Einer der Teilnehmer denkt sich einen Beruf aus (zum Beispiel Konditor, Taxifahrer, Metzger usw.) , verrät ihn aber nicht den anderen. Um ihnen zumindest einen ersten Hinweis zu geben, macht er eine typische Handbewegung.

Nun hat jeder die Möglichkeit, abwechselnd Fragen zu stellen, die mit "Ja" oder "Nein" beantwortet werden. Zum Beispiel: "Hat der Job etwas mit Lebensmitteln zu tun?" Haben die Fragenden insgesamt zehn "Neins" kassiert, gewinnt derjenige, der sich den Beruf ausgedacht hat. Wird er vorher erraten, bekommt der Teilnehmer der richtig lag, einen Punkt. Wer es ganz nostalgisch will, packt vor der Fahrt noch ein Sparschwein ein und übt den klassischen Satz Lembkes: "Welches Schweinderl hätten S' denn gern?"

3 / 9

Promiraten

Madonna auf der "China: Through The Looking Glass' Costume Institute Benefit Gala"

Quelle: AFP

Das Spiel von Robert Lembke lässt sich in diversen Variationen spielen. Eine davon: Prominente erraten. Das funktioniert im Prinzip genauso wie das Aufspüren der Berufe. Die typische Handbewegung können Sie sich aber sparen.

4 / 9

Ja, Nein, Vielleicht

Ein Kind meldet sich in einer Schulklasse

Quelle: dpa

Mit diesem Spiel treiben seit Jahren Radiomoderatoren ihre Anrufer in den Wahnsinn. Das Grundprinzip ist einfach. Einer wird zum Spielleiter ernannt und stellt abwechselnd den anderen Fragen. Zum Beispiel: "Stehst du gerne im Stau?" Die Antworten dürfen jedoch nicht die Worte "Ja", "Nein" und "Vielleicht" enthalten. Sie werden schnell merken, dass das gar nicht so leicht ist. Wer am längsten durchhält, gewinnt.

5 / 9

Kennzeichen-Bingo

Das Kennzeichen eines BMW

Quelle: André Jahnke/dpa

Für dieses Spiel brauchen Sie nur Papier, Stifte und jede Menge Autos - und davon gibt es in Ihrer Situation glücklicherweise genug. Jeder Mitspieler hat zunächst einige Minuten Zeit, sich Kennzeichen aus dem Stau aufzuschreiben. Wie viele, das sollten Sie vorher festlegen. Nehmen wir der Einfachheit halber fünf. Der Fahrer verkündet nun jeweils, welches Auto mit welchem Kennzeichen er gerade passiert. Die Mitspieler überprüfen, ob sie eines davon notiert haben. Wer zuerst alle fünf Kennzeichen auf seinem Zettel abhaken kann, ruft: "Bingo". Und gewinnt.

6 / 9

Das Buchstabenspiel

Heinz Erhardt wäre 100 geworden

Quelle: dpa

Für diese knifflige Spiel war Komiker Heinz Erhardt berühmt, zu sehen hier in diesem Video. Zunächst gilt es einen Buchstaben zu bestimmen. Dazu sollte einer der Teilnehmer in Gedanken das Alphabet durchgehen. Einer der anderen sagt "Stopp". Mit dem so ermittelten Buchstaben müssen nun alle Wörter beginnen. Zum Beispiel: "Schöner Stau, schnell sausen schon sehr schwierig". Damit ein "Gespräch" in Gang kommt, kann auch einer dem anderen Fragen stellen. Wer die meisten Sätze mit nur einem Anfangsbuchstaben schafft, ist der Sieger.

7 / 9

Musiktitel erraten

Bedienung eines Autoradios

Quelle: epd

Für dieses Spiel brauchen Sie nur das Radio in Ihrem Auto. Starten Sie den Sendersuchlauf. Nun gilt es den Song zu erraten, bei dem das Radio stoppt. Für den richtigen Interpreten gibt es einen Punkt, für den Titel einen weiteren. Natürlich nur, für den, der zuerst die richtige Antwort gibt. Lässt Sie der Radioempfang im Stich, können sie auch Melodien bekannter Songs summen, die Ihnen in den Sinn kommen. Das ist natürlich, je nach musikalischem Talent, umso schwerer.

8 / 9

Geschichten erzählen

Geschichtenerzählerin Ines Honsel, 2014

Quelle: Florian Peljak

Egal, wie gut sich die Personen im Auto kennen, es gibt immer Details, die Sie nicht voneinander wissen. Das ist die Grundlage für dieses Spiel. Einer der Mitfahrer erzählt den anderen eine Geschichte - je absurder, umso besser. Die anderen müssen erraten, ob es sich um eine wahre oder eine ausgedachte Begebenheit handelt. Liegen die Ratenden richtig, bekommen sie einen Punkt. Liegen sie falsch, geht der Punkt an den Geschichtenerzähler.

Im Bild: Geschichtenerzählerin Ines Honsel, die Leiterin des "Gute Stube Erzählfestivals", in ihrem Münchner Wohnzimmer, wo sie regelmäßig erzählerische Soireen veranstaltet.

9 / 9

Ich packe meinen Koffer

Ein gepackter Koffer auf einem Hotelbett

Quelle: dpa-tmn

Dieses Spiel trainiert nebenbei auch noch das Gedächtnis. Beginnen Sie mit dem Satz: "Ich packe meinen Koffer und nehme xy (z.B. Sonnencreme) mit." Der nächste wiederholt nun diesen Satz und fügt einen weiteren Gegenstand hinzu. Also: "Ich packe meinen Koffer und nehme Sonnencreme und einen Badeanzug mit." So geht es immer weiter. Je länger die Liste der Gegenstände wird, umso schwieriger ist es, alles vollständig und in der richtigen Reihenfolge aufzuzählen. Damit sie nicht durcheinander kommen, sollte einer im Auto aber zuvor als Spielleiter bestimmt werden und den Satz mitschreiben.

Noch Lust weiterzuspielen? Hier geht es zu unserem Kennzeichen-Quiz.

© Süddeutsche.de/lala
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema