Sparkurs Acht Millionen Mal Mangel

Der derzeitige Sparzwang in vielen Haushalten führt offenbar dazu, dass Wagenbesitzer unter anderem bei Inspektionen und bei neuen Glühbirnen oder Reifen sparen.

Das sagte der Geschäftsführer der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ), Rainer de Biasi, auf der IAA.

Keineswegs alles, was hier rollt, ist frei von Mängeln.

(Foto: Foto: dpa)

Nach einer GTÜ-Mängelstatistik wiesen von Januar bis Juni 2003 mehr als 18 Prozent der vorgestellten Fahrzeuge erhebliche Mängel auf. Das sind de Biasis Angaben zufolge mehr als acht Millionen Autos. Knapp 37 Prozent hatten geringe Mängel. Somit konnten weniger als die Hälfte aller geprüften Autos ohne Beanstandung von der Rampe fahren.

Rund 2600 Prüfingenieure nehmen derzeit für die GTÜ unter anderem die gesetzlich vorgeschriebene Hauptuntersuchung ab. In diesem Segment konnte die Gesellschaft mit Hauptsitz in Stuttgart nach eigenen Angaben ihren Marktanteil im ersten Halbjahr leicht auf elf Prozent steigern und nimmt demzufolge nach TÜV und DEKRA den dritten Platz ein.

(sueddeutsche.de / dpa)