Shanghai Motor ShowSchaulauf in Fernost

China ist der wichtigste Automarkt der Welt. Deshalb fahren die Hersteller jetzt auf der Automesse in Shanghai gehörig auf. Und weil die Chinesen selbst noch nicht so weit sind, geben die ausländischen Unternehmen, auch deutsche, im Reich der Mitte den Ton an.

China ist für die Autoindustrie der alles dominierende Wachstumsmarkt: Mehr als 11 Millionen Zulassungen pro Jahr machen das Land schon heute zu einer der größten Autonationen der Welt, sagte Prof. Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen. "Und allein in diesem Jahr kommen 11 Prozent hinzu." Kein Wunder also, dass die Fahrzeughersteller auf der Shanghai Motor Show (noch bis 28. April) fast genauso viele Neuheiten präsentieren wie bei den Branchengipfeln in Paris oder Detroit. Ausländische Unternehmen geben dabei den Ton an - und der klingt ziemlich deutsch.

Bild: dpa 20. April 2011, 09:402011-04-20 09:40:32 © sueddeutsche.de/dd