Wie ein gigantisches Mobile wirken die Gondeln der Expo-Seilbahn "Skyliner" über dem Areal der Weltausstellung in Hannover (im Jahr 2000). Stündlich nutzen bis zu 12.000 Passagiere die kanariengelben Kabinen, um sich über das weitläufige Gelände transportieren zu lassen.

Für rund fünf Millionen Mark hat die Südtiroler Herstellerfirma Leitner die Expo-Seilbahnanlage anschließend an das Tiroler Skigebiet Fieberbrunn im Pillerseetal verkauft. Dort bringt sie seither die Wintersportler vom Tal auf den "Doischberg". Die 1,7 Kilometer lange Seilbahnstrecke ist so auch der erste Schritt für einen Zusammenschluß mit dem Skigebiet von Saalbach-Hinterglemm.

dpa

19. März 2010, 11:272010-03-19 11:27:00 © sueddeutsche.de/gf