bedeckt München 20°
vgwortpixel

Qatar Motor Show 2011:Die Wüste bebt

Wo der Liter Sprit weniger kostet als eine Flasche Wasser, darf das Auto gern eine Nummer größer sein. Oder auch zwei. Die erste Qatar Motor Show feiert dicke Brummer und schnelle Flitzer, da nützt selbst das Ein-Liter-Auto nichts.

Wenn Autohersteller ins Morgenland aufbrechen, haben sie Dollar-Zeichen in den Augen. Trotz Wirtschaftskrise gibt es in den Emiraten noch satte Zuwächse und dank des niedrigen Altersdurchschnitts der Bevölkerung auch langfristiges Wachstumspotenzial.

Qatar Motor Show 2011

Bitte ohne Lieferfrist!

In Doha, der Hauptstadt des Emirats Katar, werden jeden Monat 10.000 neue Autos zugelassen. Auf den Straßen sieht man entweder verbeulte Pick-ups oder dicke Geländewagen und Luxusschlitten, dazwischen gibt es nicht viel. An den Tankstellen stehen nicht einmal Preistafeln, weil die 20 Cent pro Liter Sprit niemanden interessieren.

So ist denn auch das Ultrasparmobil XL1, das Volkswagen auf der ersten Automesse des Emirats ins Rampenlicht rollt, ein echter Exot. Die Katarer mustern das flache Gefährt, das dank Plug-in-Hybridsystem auf den ersten 100 Kilometern nur 0,9 Liter Diesel verbraucht, mit höflichem Interesse.

Danach drehen sie sich auf dem Absatz um und bestaunen lieber den Race Touareg. Das protzige Showcar basiert auf VWs Rallye Dakar-Auto. Es hat goldfarbene Felgen, einen Überrollkäfig im Cockpit und Ersatzräder im Kofferraum. Man darf gespannt sein, ob VW den zivilen Rallye-Boliden in einer Kleinserie baut.

Die Nachfrage jedenfalls wäre da und die Finanzkraft ebenfalls - zwei Punkte, die auch Dimitry Krivtsov von der Firma Invader als selbstverständlich voraussetzen kann. Sein Unternehmen motzt in Japan Lexus-Geländewagen auf, und das nach allen Regeln der Kunst. Mit extrabreiten Anbauten und Trittbrettern ist beim Invader L60 zwar jegliche Offroad-Fähigkeit dahin, aber für die Boulevards in Katar oder Dubai ist die 600 PS starke Wuchtbrumme mit vergoldeten Felgen genau das richtige.

VW XL1

Das Kein-Liter-Auto