Porsche Cayenne 3.0 TDI Porsche nagelt wieder

Die Facelifts von Boxster und Caymann auf der LA Motorshow haben eine kleine Revolution beinahe untergehen lassen: Ab Februar wird Porsche einen Cayenne mit Dieselmotor anbieten.

Der Dreiliter-V6-Turbodiesel stammt zwar nicht aus eigener Produkltion, sondern von Audi - aber immerhin. Das Aggregat soll 240 PS (176 kW) leisten und wird bei Audi derzeit bereits im A5 und Q7 eingebaut. Der Durchschnittsverbrauch wird laut Porsche bei 9,3 Litern pro 100 Kilometer liegen - das entspricht einer CO2-Emission von 244 Gramm pro Kilometer. Das Drehmoment wurde von Porsche auf 550 Newtonmeter gesteigert.

Lange nicht gewollt, jetzt aber doch: ein Cayenne mit Dieselmotor

(Foto: Foto: Porsche)

Porsche hat lange mit sich gerungen - ein Diesel, das war lange die Meinung, passe ganz und gar nicht zum sportlichen Image der Marke. Die jetzigen Entscheidung für einen Dieselantrieb begründet der Sportwagenbauer mit seinem "Bemühen zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs unserer Flotte".

Bereits die Einführung der Benzindirekteinspritzung im Frühjahr 2007 senkte den Durchschnittsverbrauch der Cayenne um rund 15 Prozent. Seit Sommer 2008 werden auch die 911er mit Direkteinspritzer-Motoren ausgeliefert - und verbrauchen vor allem beim Einsatz des Doppelkupplungsgetriebes deutlich weniger. Außerdem arbeitet Porsche an einem Cayenne mit Hybridantrieb, der weniger als neun Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer verbrauchen und Ende des Jahrzehnts auf den Markt kommen soll.

Den letzten Ausschlag für einen Dieselmotor haben nach Angabe von Porsche die gesetzlicher Rahmenbedingungen in den europäischen Ländern gegeben. Denn die haben eine steuerliche Bevorzugung von Dieselfahrzeugen zur Folge.

Porsche nagelt wieder

mehr...