bedeckt München 20°
vgwortpixel

Porsche Boxster Spyder:Bruder Leichtfuß

Der Boxster ist Porsches Einstiegsmodell - für mindestens 46.506 Euro. Nun kommt der Zweisitzer wieder als leichter und puristischer Spyder. Billiger wird er leider nicht.

1275 Kilogramm, Mittelmotor, sechs Zylinder, 320 PS. So lautet das neue Spaßrezept aus Zuffenhausen, und anhand der Leistungsdaten kann man sich an zwei Fingern abzählen, dass Porsche-Fans schmackhafte und Reifen-mordende Stunden auf der Piste bevorstehen. In 4,8 Sekunden beschleunigt der Boxster Spyder von 0 auf 100 Sachen und nimmt dem Boxster S damit fast eine halbe Sekunde ab.

Hinter Fahrer und Beifahrer bauen sich zwei Höcker auf, die in den Heckdeckel übergehen. Dazwischen sitzt ein kleiner Steg mit der dritten Bremsleuchte.

(Foto: Foto: oh)

"Der neue Mittelmotor-Roadster verkörpert die puristische Form des Porsche-Sportwagens - leicht, stark, konsequent offen und dabei höchst effizient", heißt es in einer Pressemitteilung des Sportwagenbauers. Das Vorbild für diese Leitmotive ist natürlich der legendäre 550 Spyder aus dem Jahr 1953. Der Zweisitzer war das erste Auto, das Porsche speziell für den Renneinsatz entwickelte. Der Spyder brachte lediglich 550 Kilogramm auf die Waage und hatte 110 PS. Mit 1,2 Tonnen ist der neue Spyder also doppelt so schwer, hat aber auch fast dreimal soviel Pferdchen hinter den Sitzen.

Im Gegensatz zu den Boxster-Sondermodellen, die in den Jahren 2004 und 2008 unter der Bezeichnung Spyder verkauft wurden, ist der neue Wagen ein weiterentwickeltes Serienmodell mit deutlichen Änderungen gegenüber dem normalen Boxster. So bauen sich hinter Fahrer und Beifahrer zwei Höcker auf, die in den Heckdeckel übergehen. Dazwischen sitzt ein kleiner Steg, in dem die dritte Bremsleuchte untergebracht ist.

Die niedrigen Seitenscheiben und die flache Windschutzscheibe sorgen dafür, dass die Silhouette des Wagens tatsächlich ein wenig an den 550 Spyder erinnert. Die neue Boxster-Variante ist wirklich nur für Freiluft-Fans gedacht, denn das winzige Stoffverdeck dient laut Porsche lediglich als "Sonnen- und Wetterschutz". Groß gewachsene Passagiere dürften es darunter kaum besonders bequem haben.

Porsche Boxster Spyder

Bruder Leichtfuß