bedeckt München 28°

Radwege:Wem gehört die Straße?

Dieter Reiter eröffnet erste Pop-up-Bike-Lane in der Elisenstraße in München, 22.06.2020 *** Dieter Reiter opens first

Gelbe Farbe auf schwarzem Asphalt: So wie hier in München wurden im vergangenen Jahr in vielen Kommunen Pop-up-Radwege auf die Straße gepinselt.

(Foto: Steffi Adam/imago)

Plötzlich Platz fürs Fahrrad: In der Corona-Krise schaffen viele Städte neue Fahrradstreifen - erst mal provisorisch. Doch was sie bringen, ist umstritten.

Von Ramona Dinauer

Weiß oder gelb? Das ist oft die Frage: Mit weißer Farbe sind nur dauerhaft angelegte Radwege markiert. Gelb hingegen sind die zeitlich begrenzten Pop-up-Wege. Bei der Diskussion um die Fahrbahnmarkierungen auf der Straße geht es aber um viel mehr als Farbe, sondern um die Frage: Wem gehört die Straße?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerliche Temperaturen am Bodensee
Flächennutzung am Bodensee
Klimaschützer nennen es einen "Höllenplan"
Sexualität
Warum die Deutschen immer weniger Sex haben
A view of the city skyline from Westhaven in Auckland
Immobilien
Hauspreise steigen weltweit rasant
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
Finanzskandal
Der Mann, der Wirecard stürzte
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB