Radwege:Wem gehört die Straße?

Lesezeit: 5 min

Dieter Reiter eröffnet erste Pop-up-Bike-Lane in der Elisenstraße in München, 22.06.2020 *** Dieter Reiter opens first

Gelbe Farbe auf schwarzem Asphalt: So wie hier in München wurden im vergangenen Jahr in vielen Kommunen Pop-up-Radwege auf die Straße gepinselt.

(Foto: Steffi Adam/imago)

Plötzlich Platz fürs Fahrrad: In der Corona-Krise schaffen viele Städte neue Fahrradstreifen - erst mal provisorisch. Doch was sie bringen, ist umstritten.

Von Ramona Dinauer

Weiß oder gelb? Das ist oft die Frage: Mit weißer Farbe sind nur dauerhaft angelegte Radwege markiert. Gelb hingegen sind die zeitlich begrenzten Pop-up-Wege. Bei der Diskussion um die Fahrbahnmarkierungen auf der Straße geht es aber um viel mehr als Farbe, sondern um die Frage: Wem gehört die Straße?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Mature woman sitting on sofa at home model released, Symbolfoto property released, JOSEF10454
Familie
Was bleibt, wenn die Kinder ausziehen
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB