Poesie der HäfenPoesie der Häfen: Phantasmen des Seeabenteuers

Viele Literaten verfielen dem Sog des Hafens, dieser Grenze zwischen Phantasie und Wirklichkeit. Eine Zeitreise in Bildern

Fernweh, Spelunken, Verfolgung - Literaten beschreiben eine längst vergangene Welt voller Seeleute und Glücksritter, Schmuggler und Gestrandeter, Fischer und Reisender.

Im Bild: Auch der Hafen von New York faszinierte mit einem Mix aus nüchternem Handel und vagabundierenden Freigeist.

Foto: Photography Collection/The New York Library

4. Juli 2008, 12:422008-07-04 12:42:00 ©