Peugeot 308 SW im Test:Chic, aber mit einem Tick

Peugeot 308 SW im Test: Peugeot hat das Markendesign all seiner neuen Modelle überarbeitet. Der 308 SW Kombi sorgt sogar dafür, dass Passanten den Fahrer ansprechen.

Peugeot hat das Markendesign all seiner neuen Modelle überarbeitet. Der 308 SW Kombi sorgt sogar dafür, dass Passanten den Fahrer ansprechen.

(Foto: TIBO; Peugeot/TIBO)

Der Peugeot 308 SW sieht toll aus, ist hochwertig verarbeitet und fährt sich gut. Wenn bei dem Kombi nur nicht das seltsame Lenkrad wäre.

Von Felix Reek

"Das ist ein aber ein schönes Auto", sagt ein Mann an der Ladestation des Supermarkts. Um diese Botschaft loszuwerden, hat er extra seinen Citroën mitten auf der Fahrbahn quergestellt, jetzt ruft er durch das heruntergelassene Fenster. Er reckt den Hals und will sich den neuen Peugeot 308 SW Plug-in-Hybrid offenbar ganz genau ansehen. Und er hat ja auch recht: Von außen ist die neue Version des Kombis kaum wiederzuerkennen. Experimente sind in der Klasse der schnöden Familienkutschen eher verpönt. Nüchternheit ist hier das Maß der Dinge. Nicht so bei Peugeot, die ihrer ganzen Modelllinie einen komplett frischen Look verpasst haben. Riesiger Kühlergrill, flache, lang gezogene Scheinwerfer. Très chic.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusGenesis GV60 im Test
:Der Anti-BMW aus Korea

Mit der Edelmarke Genesis will Hyundai BMW und Mercedes Konkurrenz machen - nicht nur bei der Qualität, sondern auch bei den Lieferzeiten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: