Opel Astra Bessere Zeiten

Der neue Opel Astra hat das Zeug, dem VW Golf kräftig einzuheizen. Wir sind ihn schon Probe gefahren - noch vor der offiziellen Premiere.

Von Georg Kacher

Nach Jahrzehnten der automobilen Fadesse trifft Opel plötzlich mitten ins Herz. Zuerst mit dem kompetenten Insignia und zwölf Monate später schon wieder mit dem Astra-Nachfolger. Beim Insignia hat die Anfangs-Euphorie dabei geholfen, kleine Schwächen wie die artifizielle Lenkung, die spröden Dämpfer und die mangelnde Kopffreiheit im Fond zu übertünchen. Der Astra IV gefällt dagegen auf Anhieb ohne wenn und aber. Speziell dort, wo der Insignia schwächelt, zeigt der kompakte Opel Stärke.

Kräftiges Lebenszeichen: Der neue Opel Astra hat die Kantigkeit seines Vorgängers abgelegt und ist außerdem deutlich geräumiger geworden.

(Foto: Foto: Opel)

Mit 4,42 Meter Länge übertrifft er den Vorgänger um 17 und den Golf sogar um 22 Zentimeter - da ist selbst in Reihe zwei genug Platz für lange Beine und das Haupt. Das neuentwickelte Fahrwerk mit Wattgestänge an der Hinterachse kombiniert präzise Radführung mit sanftem Ansprechverhalten. Die energiesparende elektrische Servolenkung ist direkt, mitteilsam und nicht zu leichtgängig.

Womit wir schon mitten drin wären in der Beurteilung eines ersten Vorserienautos, das auf einer Drei-Stunden-Fahrt kreuz und quer durch den Odenwald zeigen durfte, was in ihm steckt. Zum Beispiel ein sehr gutes Chassis, das mit dem adaptiven Dämpfersystem FlexRide und den ebenfalls optionalen 18-Zoll-Reifen besondere Talente in Richtung Komfort und Sportlichkeit entwickelt.

Die Vernetzung von Fahrwerk, Lenkung und Antrieb schafft mit relativ einfachen Mitteln ein hohes Maß an Agilität, Sicherheit und Geschmeidigkeit. Der Wagen fährt sich spielerisch leicht und trotzdem exakt, er ist wendig, ohne nervös zu sein, man ist unaufgeregt schnell unterwegs und hat Spaß am engagierten Handling. Viel Grip und gute Traktion unterstützen die bis in den Grenzbereich trittsichere Straßenlage. Keine Frage - die fahrdynamischen Talente des neuen Astra werden auch mit den 272 PS der künftigen OPC-Variante problemlos fertig.

Opel Astra 2010

Erste Anprobe