bedeckt München 12°

Nobel-Zweitürer:So könnte BMWs Siebener-Coupé aussehen

BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé

Italienische Träume BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé

(Foto: STG)

BMW zeigt beim elitären Oldtimertreffen Concorso d'Eleganza am Comer See ein Konzeptfahrzeug. Möglicherweise entsteht daraus ein Siebener-Coupé. Der Ort der Präsentation passt zur betuchten Zielgruppe des Wagens - und der Zeitpunkt zur anstehenden Vorstellung der neuen S-Klasse von Mercedes.

Von Stefan Grundhoff

Der Concorso d'Eleganza gilt als exklusivste Oldtimerveranstaltung der Welt. Nachdem BMW im vergangenen Jahr eine polarisierende Zagato-Version des Sportroadsters Z4 zeigte, darf es in diesem Jahr eine Nummer größer und mindestens zwei Nummern teurer sein.

Mit dem BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé zeigen die Münchner Autobauer, wie ein Siebener-Coupé aussehen könnte. Die Idee zu dem großen Zweitürer schwebt bereits seit vielen Jahren in den Köpfen der BMW-Verantwortlichen herum.

Italienische Träume

Kooperation zwischen BMW und Pininfarina: das Gran Lusso Coupé

(Foto: STG)

Das gemeinsam mit dem italienischen Designstudio Pininfarina kreierte Einzelstück soll eine Botschaft in Richtung Stuttgart und Ingolstadt sein: Achtung, in München geht es zukünftig nicht allein um BMW i und alternative Antriebskonzepte.

Insbesondere die neue Mercedes S-Klasse mit drei verfügbaren Radständen und ihren Ablegern in Form eines sportlichen Luxuscoupés und eines Nobelcabrios bereitet BMW Unbehagen. Das Konzeptfahrzeug BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé beim noblen Event am Comer See soll die Reaktionen bei der solventen Kundenbasis prüfen - und damit, ob der Bau des Wagens sinnvoll sein könnte.

Italienische Träume

Bisher nur ein Einzelstück: das BMW Pininfarina Gran Lusso Coupé

(Foto: STG)

Technisch basiert das Einzelstück auf dem aktuellen BMW 760i mit einem 544 PS starken Zwölfzylinder. Wenn das Coupé den Besuchern des Concorso d'Eleganza gefällt, bekommt die betont sportliche BMW-Sechser-Reihe vielleicht bald einen großen Bruder und der Rolls-Royce Wraight einen fahraktiveren Konkurrenten im eigenen Hause. Mehr zu sehen gibt es am Comer See von 24. bis zum 26. Mai.

© Süddeutsche.de/pi/goro/mri
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema