bedeckt München 26°

Campingfahrzeug im Test:Ein kleines Stückchen Freiheit

Nissan

Was also kann der Kleine - sowohl im Alltag wie in der Freizeit?

(Foto: Nissan)

Unterwegs in der Stadt, raus ans Meer oder in die Berge: Der Nissan NV300 Michelangelo lässt sich im Alltag und für Camping-Trips einsetzen. Nur an einer Sache fehlt es.

Der kleine Michelangelo wirkt etwas verloren zwischen den vielen Dickschiffen auf dem Wohnmobilstellplatz nahe der Innenstadt von Feuchtwangen. Links und rechts parken ein halbes Dutzend schwere Reisemobile, einige davon auf mittelgroßen Lkw-Chassis. Der Michelangelo ist im Vergleich dazu ein Floh: Knappe fünf Meter lang, maximal 2,9 Tonnen schwer - mit so einem Auto kommt man auch noch bequem durch die Altstadtgassen von Feuchtwangen. Und hat dennoch genügend Raum an Bord für einen Campingurlaub.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Klischees
Die Briten in unseren Köpfen
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert" 
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
"Fünf Freunde"
Plötzlich erwachsen
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"