Neuvorstellung VW GolfDer neue Golf fährt autonom - zumindest ein bisschen

Äußerlich hat sich der VW kaum verändert. Doch im Inneren verwandelt sich der Kompakt-Klassiker nach dem Facelift zur Multimediazentrale.

Von Felix Reek

Wer den neuen Golf betrachtet, muss schon ganz genau hinsehen, um Unterschiede zum Vorgänger zu erkennen. Das Facelift der siebten Generation ist gewohnt dezent ausgefallen. PR-Berater würden wohl sagen: "Der Golf bleibt sich treu." Ein bisschen sportlicher und moderner sieht das seit Jahrzehnten meistverkaufte Auto der Deutschen jetzt trotzdem aus.

Bild: Volkswagen AG 10. November 2016, 14:012016-11-10 14:01:51 © Süddeutsche.de/harl/dd