bedeckt München 24°

Elektroroller im Test:Gemütlich mitrollern

Der Niu MQi GT hat eine elektrische Reichweite von etwas mehr als 70 Kilometern.

(Foto: Niu/KSR Group)

Der Niu MQi GT ist ein elektrisch angetriebener Motorroller, der gut 70 Stundenkilometer schafft und genügend Reichweite bietet. In einem anderen Punkt aber kann er nicht überzeugen.

Von Marco Völklein

"Wo fährt denn der Zug?", ruft der Fußgänger an der Ampel im Münchner Westend herüber und grinst dabei etwas schelmisch. Welcher Zug bitte? Wovon spricht der Mann? Dann aber ist es rasch klar: Wer mit dem Niu MQi GT unterwegs ist und an der Kreuzung den Blinker zum Abbiegen setzt, der vernimmt kein lautes Fiepen oder heftiges Klackern, wie bei manch anderem Motorroller. Sondern ein dröhnendes Gongen, wie es auch die Deutsche Bahn an einigen beschränkten Bahnübergängen installiert hat. Senkt sich die Schranke, ertönt der Gong. Deshalb also ruft einem der Mann an der Ampel mit dem Grinsen im Gesicht die Frage rüber.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
PIcknick ABC Rezept
SZ-Magazin
Auf die Decke, fertig, los
Generation Z Essay Teaser
Jugend in der Pandemie
Generation Corona
Mohammad Aisha
Schifffahrt
Der letzte Mann an Bord
Luca Dudits
Ungarn und LGBTQI
"Sie führen immer neue Sündenböcke vor"
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB