bedeckt München 18°

Motorbuch:Brumm, brumm

Der Feuerwehr-Lkw von Matchbox oder das Sportwagen-Modell von Siku - in den Spielzeugkisten vieler Kinderzimmer verbargen sich oft wahre Schätzchen. Ein Buch erinnern nun daran.

Von Marco Völklein

Der Muldenkipper von Playmobil kam bereits Mitte der Siebzigerjahre auf den Markt.

(Foto: Ulrich Biene/Delius Klasing)

Sehen Kinderzimmer von heute anders aus als die aus den, sagen wir, Sechziger- oder Siebzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts? Vielleicht findet sich heutzutage mehr Elektronik in so manchem Kinderzimmer, aber Automodelle prägen nach wie vor bei den meisten Kindern das Bild.

Welche Schätze sich darunter verbergen, das beschreibt der Autor und Modellbauspezialist Ulrich Biene in seinem Buch "Lieblingsautos" fein und anschaulich. Wer in dem knapp 160 Seiten starken Buch blättert, der trifft immer wieder auf alte Bekannte aus Kindertagen. Da ist zum Beispiel der orange-farbene Muldenkipper von Playmobil (oben), der schon früh zum Sortiment der Zirndorfer zählte. Der schlichte Kühlergrill, die kippbare Pritsche, die Halterungen fürs Werkzeug - all das zeichnete das Fahrzeug aus. Und machte es zu einem der beliebtesten in Kinderhänden.

Die Parkgarage von Gama kombinierte Blech- mit Plastikelementen.

(Foto: Ulrich Biene/Delius Klasing)

Abgestellt wurden die vielen Fahrzeuge von Herstellern wie Siku, Matchbox oder Wiking oft stilecht in einer Hochgarage; das Modell des fränkischen Herstellers Gama zum Beispiel bot einen mechanischen Aufzug am aus Blech gefertigten Turm, die Etagenböden hingegen waren aus farblich variierendem Kunststoff gespritzt.

Natürlich wendet sich Biene mit seinem Buch vor allem an diejenigen, die damals Kinder waren, und weniger an die Kleinen von heute. Zu jedem Modell gibt es detaillierte Informationen, man taucht, wenn man möchte, tief ein in die Entstehungsgeschichte verschiedener Modelle und Fahrzeuge. Zahlreiche Fotos setzen die Autos in Szene, die Texte sind detailreich und informativ.

Vom Mercedes Benz 600 bis zum Buick Regal, vom Unimog 411 bis zum Lego-Plastikauto mit Metallrädern - viele Modelle in dem Buch wecken Erinnerungen an die Zeit damals, als Kinder mit einem "brumm, brumm" auf den Lippen und Spielzeugautos in den Händen durch die Wohnung tollten.

Ulrich Biene: Lieblingsautos - Die schönsten Modelle aus der Spielzeugkiste, Delius Klasing Verlag, Bielefeld, ca. 160 Seiten, 29,90 Euro

© SZ vom 02.11.2019

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite