bedeckt München 20°

Mobilität:SUV und Sportwagen: Sauberer dank Elektroantrieb

Viel Bewegung bei den kleinen SUV

Weil sich die dicken Akkus eines Elektroautos in eine aufgebockte Karosserie weitaus eleganter integrieren lassen als in der flachen Linie einer Limousine, bringen viele Hersteller ihre ersten Stromer im SUV-Segment auf die Straße. Die annähernd baugleichen Hyundai Kona und Kia E-Niro bieten bei den kompakten SUV momentan die höchste Reichweite fürs Geld. Beide kommen mehr als 450 Kilometer weit und kosten mindestens 35.000 Euro. Citroëns sportliche Premiummarke DS will dem Duo aus Südkorea noch 2019 den DS3 Crossback E-Tense entgegenstellen. Der Volvo XC40 als erstes Elektroauto der schwedisch-chinesischen Marke sowie der BMW iX3, deren Serienversionen Anfang 2020 erwartet werden, setzen ebenfalls auf die Kombination sportlich und Premium.

Große SUV und Sportwagen sind rar

Das Segment der luxuriösen Oberklasse-SUV teilen bislang das Tesla Model X und der Jaguar I-Pace unter sich auf. Schon bald gesellen sich der Audi E-Tron sowie der Mercedes EQC hinzu. Und wenn Porsche 2019 den Taycan auf die Straße lässt, wird auch die Klasse der Sportwagen endlich elektrisch - abgesehen vom Tesla Roadster, der seit 2012 nicht mehr produziert wird und einigen Kleinserien-Sportraketen, für die ein siebenstelliges Budget fällig wird. Die Plattform des Taycan darf auch Konzernschwester Audi für ihren E-Tron GT nutzen, der 2020 den R8 beerben soll.

Um dem Elektro-Sportwagen Taycan sowie dem E-Tron GT eine möglichst flache Linie ins Profil zeichnen zu können, ohne dass wegen des Akkus im Unterboden die Beine der Fonds-Insassen allzu weit in Richtung Kinn wandern, haben die Ingenieure im Bereich vor den Rücksitzen extra Aussparungen eingebaut, getauft "Fußgaragen".

Tesla hingegen hat den Verkauf des Roadster der zweiten Generation, vor einiger Zeit für 2020 in Aussicht gestellt, zur Enttäuschung vieler Fans verschoben. Erst soll die holprig gestartete Produktion des Model 3 und des darauf aufbauenden Kompakt-SUV Model Y, der 2020 debütieren dürfte, rundlaufen. Das wird Porsche und Audi beruhigen. Denn Tesla-Chef Elon Musk hat für seinen neuen Elektro-Sportwagen atemraubende Leistungsdaten in Aussicht gestellt: Der neue Roadster soll weniger als zwei Sekunden für den Sprint auf 100 km/h benötigen und gut 400 km/h schnell werden. In der Basisversion.

Automobilindustrie 2019 wird wohl das Jahr der Elektroautos

Automobilindustrie

2019 wird wohl das Jahr der Elektroautos

Jetzt aber wirklich: 2019 soll in Deutschland der Durchbruch der E-Autos kommen. Fünf Argumente, die für ein elektrisches neues Jahr sprechen.   Von Max Hägler