Ein großer Alltagsnutzen ist dem Mitsubishi i-MiEV nicht abzusprechen. Er ist für die Innenstadt und den Speckgürtel drumherum ausreichend motorisiert und genau hier variabel einsetzbar.

Doch auf längeren Strecken, schnellen Überlandstraßen und auf der Autobahn hat der i-MIEV nichts zu suchen.

Bleibt der Preis. Für das, was der i-MiEV bietet, sind knapp 35.000 Euro einfach zu viel Geld.

Bild: Pressinform 14. Dezember 2010, 11:272010-12-14 11:27:32 © sueddeutsche.de/Pressinform/gf