Bußgelder und Mautpflicht – Griechenland

Geschwindigkeiten: 50 / 90 / 110 / 130 km/h (Stadt/Land/Schnellstraße/Autobahn)

Maut: Kilometerbezogen, für Autobahnen zwischen Thessaloniki, Athen, Patras und Tripoli, einige Tunnel, Brücken und Nationalstraßen.

Promille-Grenze: 0,5 Promille, für Motorradfahrer und Führerschein-Neulinge (bis 2 Jahre) 0,2.

Besonderheiten: Abblendlicht darf tagsüber bei Pkw nicht eingeschaltet sein. Ausnahme: schlechtes Wetter und Fahrzeuge mit automatischem Tagfahrlicht.

Verbandszeug, Warndreieck und -weste sowie Feuerlöscher mitführen. Gelb markierte Straßenränder bedeuten Parkverbot.

Übernachten auf Straßen und Parkplätzen ist nicht erlaubt.

Telefonieren im Auto ist nur mit kabelloser Freisprecheinrichtung (Bluetooth) erlaubt. Achtung: Im Kreisverkehr haben die einfahrenden Autos Vorrang!

Bußgelder: Falsches Parken ab 80 Euro; Handy am Steuer 100 Euro und 30 Tage Fahrverbot; Überholen im Überholverbot 700 Euro und 20 Tage Fahrverbot, zudem droht Stilllegung des Fahrzeugs für 20 Tage; bei Rot über die Ampel oder Missachtung Stoppschild 700 Euro und Fahrverbot 60 bzw. 20 Tage, zudem droht Stilllegung des Fahrzeugs für 20 Tage; 20 km/h zu schnell ab 100 Euro; mehr als 30 km/h zu schnell ab 350 Euro und 60 Tage Fahrverbot; Alkohol am Steuer ab 200 Euro, bei mehr als 0,8 Promille 700 Euro und 90 Tage Führerscheinentzug.

Im Bild: Athener Taxifahrer im 24-Stunden-Streik aus Protest vor den Sparmaßnahmen.

Bild: AFP 4. Juli 2019, 15:152019-07-04 15:15:10 © sueddeutsche.de/mike/gf/rebr