bedeckt München 22°

Mercedes SLS AMG Roadster:Bollerwagen

Der Sommer ist fast vorbei - da macht Mercedes bereits Lust auf die nächste Sonnensaison. Der Mercedes SLS Roadster taugt für alle, denen ein Mercedes SL zu komfortabel ist und ein Flügeltürer zu sehr die Sinne beschränkt. Die erste Ausfahrt.

Dieser Sound des SLS Roadster ist einfach unbeschreiblich. Gerade mit geöffnetem Dach bollert der bullige Sound des Achtzylinders die beiden Insassen von hinten an und animiert immer wieder zu kurzen Gasstößen.

Mercedes SLS AMG Roadster

Perfektes Drittauto

Zum Glück vermieden die Ingenieure von AMG und Mercedes den Fehler, dem 4,64 Meter langen SLS Roadster ein Klappdach wie dem SLK oder dem SL zu verpassen.Die stramme Stoffmütze öffnet sich standesgemäß bis Tempo 50 auch während der Fahrt und bringt so auf Knopfdruck Licht und Luft ins Innere des Supersportwagens.

Hier sitzen die beiden Insassen genauso tief wie beim Flügeltürer. Der Fahrtwind streicht selbst bei Geschwindigkeiten jenseits der 150 km/h nur als leichter Windzug ins Innere. Garant dafür ist neben der tiefen Sitzposition in den bequemen Sportstühlen das winzige Windschott zwischen den beiden Überrollbügeln und der hoch bauende Verdeckkasten.

Zwar bildet der vordere Teil des Stoffdachs aus Platzgründen auch die Abdeckung über das geöffnete Dach; doch wer einmal im Innern des SLS Roadster Platz genommen hat, sieht nach hinten nur mäßig. Abhilfe schaffen zumindest beim Rückwärtsfahren die Parksensoren.

Bei normaler Fahrt muss man sich um andere Fahrzeuge, vor allem um die, die hinterher fahren, nur eingeschränkt kümmern. Der 571 PS starke Achtzylinder mit 6,2 Litern Hubraum lässt einen jeglichen Verfolgern auf Gaspedaldruck beliebig weit entfliehen: Einzuholen ist der offene Renner aus Affalterbach von kaum einem Konkurrenten.

420 kW / 571 PS und 650 Nm maximales Drehmoment bei 4750 U/min lassen die meisten Verkehrsteilnehmer, die sich mit dem offenen Zweisitzer messen wollen, nur zu Opfern werden. 0 auf 100 km/h in 3,8 Sekunden und eine abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 317 km/h rauben selbst sportwagenerprobten Fahrern den Atem. Da steht die offene Version nicht viel hinter dem noch einen Hauch sportlicheren Flügeltürer zurück.

Dass sich bei standesgemäßer Gangart der Normverbrauch von 13,2 Litern Super ebenso ins Reich der Träume verabschiedet wie der Kaufpreis von 195.160 Euro, versteht sich. Doch so astronomisch diese Summe auch ist: Andere Supersportler - bevorzugt aus Norditalien oder England - kosten deutlich mehr.

Mercedes SLS AMG Roadster

Nach oben offen