Mercedes SLS AMG GT:Luxuskunden haben Luxusprobleme

Wem der 571 PS starke Mercedes AMG SLS bisher zu zahm oder gar zu gewöhnlich war, kann sich ab Herbst umorientieren, ohne untreu zu werden. AMG erweitert die SLS-Familie. 18.000 Euro Aufpreis kostet die edle GT-Edition.

1 / 5

Mercedes SLS AMG GT:Luxuskunden haben Luxusprobleme

Mercedes SLS AMG GT Cockpit

Quelle: STG

Der neue Mercedes SLS GT leistet 591 PS und soll mit seinem Performance-Fahrwerk noch sportlicher unterwegs sein, als es der SLS ohnehin schon ist. Die 20 zusätzlichen PS verbessern die Fahrleistungen des Supersportwagens nur marginal. So schafft der Flügeltürer den Spurt Tempo 100 in 3,7 Sekunden - nach 11,2 Sekunden fällt die 200er-Marke. Das maximale Drehmoment des 6,3 Liter großen Saugmotors liegt bei 650 Newtonmetern.

2 / 5

Mercedes SLS AMG GT:Luxuskunden haben Luxusprobleme

Mercedes SLS AMG GT Außenansicht

Quelle: STG

Mit abgedunkelten Scheinwerfern und Heckleuchten sowie rot lackierten Bremssätteln zeigt sich der SLS AMG GT optisch nur leicht modifiziert. Die flügelförmige Querfinne und der Sterntopf im Kühlergrill sind ebenso in Hochglanz gehalten wie die Außenspiegel und die Finnen auf Motorhaube und Kotflügel. Das AMG-Logo rechts auf dem Heckdeckel trägt den Zusatz "GT".

3 / 5

Mercedes SLS AMG GT:Luxuskunden haben Luxusprobleme

Mercedes SLS AMG GT Fahrersicht

Quelle: STG

Die zwei Fahrmodi können über den Taster am Mitteltunnel ausgewählt werden. Den aktivierten Fahrwerkmodus signalisieren Kontrollleuchten und die Anzeige im Hauptmenü. Serienmäßig sind Reifen mit 265 Millimetern Breite vorn und 295 Millimetern hinten auf gewichtsoptimierten und geschmiedeten Leichtmetallrädern im Zehn-Speichen-Design montiert, mattschwarz lackiert und glanzgedreht.

4 / 5

Mercedes SLS AMG GT:Luxuskunden haben Luxusprobleme

Mercedes SLS AMG GT Beifahrersicht

Quelle: STG

Das Performance-Fahrwerk wurde neu entwickelt mit einer strafferen Feder-, und Dämpferabstimmung und einem Verzicht auf den Komfortmodus. Je nach Fahrsituation, der Geschwindigkeit und dem Beladungszustand variiert das Fahrwerk die Dämpferkennung und reduziert automatisch die Wankwinkel der Karosserie. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 320 km/h. Der Normverbrauch soll 13,2 Liter Superbenzin betragen.

5 / 5

Mercedes SLS AMG GT:Luxuskunden haben Luxusprobleme

Mercedes SLS AMG GT Beifahrertür

Quelle: STG

Die Markteinführung des Mercedes SLS AMG GT startet im Oktober. Die Preise liegen bei 204.680 Euro für den Mercedes SLS AMG GT und 213.010 Euro für den SLS AMG GT Roadster. Das entspricht einem GT-Aufpreis von jeweils rund 18.000 Euro. Seine offizielle Weltpremiere feiert der Mercedes SLS AMG GT auf dem Pariser Automobilsalon im September.

© süddeutsche.de/pi/goro
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB