Mercedes: "Magic Body Control" Glattgebügelt

"Magic Body Control", die neue Fahrwerkstechnik von Mercedes, erkennt Fahrbahnunebenheiten schon im Voraus - Bodenwellen und Schlaglöcher waren gestern.

Von Jens Meiners

Das heutige Niveau in Sachen Straßenlage und Komfort ist sehr hoch - Verbesserungen revolutionärer Natur sind beim Fahrwerk daher eigentlich kaum noch zu erwarten. Umso bemerkenswerter ist das, was Mercedes-Benz jetzt entwickelt hat: Unter der Bezeichnung "Magic Body Control" wurde eine Variation des aus der S-Klasse bekannten ABC-Fahrwerks entwickelt, das auf Kameradaten zurückgreift und sich damit bereits vorab auf den Straßenzustand einstellen kann.

Bodenwellen waren gestern

mehr...

Die Idee ist bereits einige Jahre alt. Mit der Nutzung der Stereokamera, die auch die Daten für das Abstandsregelsystem Distronic liefert, rückt die Umsetzung in die Serie jetzt allerdings einen großen Schritt näher.

Die am oberen Rand der Windschutzscheibe angebrachte Kamera erfasst einen Bereich von fünf bis 15 Metern vor dem Fahrzeug auf ein bis zwei Millimeter genau und weiß dank komplexer Rechenoperationen auch bei Kurvenfahrt exakt, wo sich Bruchteile einer Sekunde später die Räder des Fahrzeugs befinden werden.

Diese Daten werden in das Steuergerät des ABC-Fahrwerks eingespeist, über das wiederum die Ölmenge in den vier einzeln angesteuerten Federbeinen reguliert wird.

Die Entwickler um S-Klasse-Baureihenleiter Hans Multhaupt und Forschungschef Prof. Bharat Balasubramanian wollen auf diese Weise die Aufbaubewegungen der Karosserie weitgehend kompensieren.

Der fliegende Teppich

mehr...