Mercedes E-Klasse Coupé und Cabrio Die Motoren leisten zwischen 184 und 408 PS

Zur Verfügung stehen sechs Motoren zwischen 184 und 408 PS - sechs Benziner und drei Diesel. Alle Aggregate haben ein Start-Stopp-System. Der Sechszylinder-Motor im E 400 ist jetzt zweifach aufgeladen, erreicht die Euro-6-Norm, leistet trotzdem 333 PS und ein Drehmoment von 480 Newtonmetern, das bereits ab 1600 Kurbelwellenumdrehungen zur Verfügung steht. Das Triebwerk beschleunigt die E-Klasse in 5,9 Sekunden auf 100 km/h. 7,7 Liter soll der Wagen laut Hersteller in diesem Fall auf 100 Kilometer verbrennen.

Ein neuer Vierzylinder-Motor arbeitet in der Mercedes E-Klasse als Coupé und Cabriolet.

(Foto: Mercedes-Benz)

Der neue Vierzylinder-Ottomotor arbeitet mit strahlengeführter Direkteinspritzung. Durch die Kombination aus Magerschichtverbrennung, Turboaufladung und einer Abgasrückführung, die mit sehr hohem Druck arbeitet, schafft der Vierzylinder ebenfalls die Abgasnorm Euro 6. Der E 200 verbraucht bei 184 PS laut Hersteller im Durchschnitt 5,8 Liter auf 100 Kilometer und hat einen CO2-Ausstoß von 135 Gramm pro Kilometer.

Bei den Getrieben gibt es keine Neuigkeiten: Der Fahrer hat die Wahl zwischen einem manuellen Sechsganggetriebe und der bekannten Siebengang-Automatik. Allerdings müssen sich die Coupé- und Cabrio-Fans noch etwas gedulden, bis sie in den Genuss der Modellpflege kommen. Während Limousine und T-Modell voraussichtlich im März in den Schauräumen der Händler ankommen, soll es bei Cabrio und Coupé erst im Juni so weit sein.

Mercedes S-Klasse

So selbständig fährt Daimlers Luxuslimousine